Select language
DGS
Decke im Rokokosaal der Herzogin Anna Amalia Bibliothek © Klassik Stiftung Weimar

Projekte

Laufende Projekte

Zu den aktuellen Forschungsprojekten

Erschließung der Bibliothek der ehemaligen Kunstsammlungen zu Weimar

Erschließung und Digitalisierung der Zeitschrift »Jugend«

Freiwilliges Soziales Jahr in der Kultur

Pilotprojekt zur Farbsicherungsverfilmung von Bibliotheksgut

Restaurierung von brandgeschädigten Büchern in der Herzogin Anna Amalia Bibliothek

Weimarer Goethe-Bibliographie

Weimarer Nietzsche-Bibliographie

Wiederbeschaffung von historischen Drucken

Abgeschlossene Projekte

Zu den abgeschlossenen Forschungsprojekten

Erschließung der Kartensammlung

Personal- und Gelegenheitsschriften zur Kulturgeschichte Thüringens

Freiwilliges Soziales Jahr in der Kultur

Das Freiwillige Soziale Jahr in der Kultur (FSJ Kultur, auch: »Thüringen-Jahr in der Kultur«) wird zentral von der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Thüringen (LKJ) organisiert und betreut. Seit 2003 sind jeweils zwei Jugendliche für ein Jahr (September bis August) in der Bibliothek tätig. Ziel ist es, den Freiwilligen einen Einblick in den Kulturbetrieb Bibliothek zu vermitteln; gleichzeitig helfen die Freiwilligen bei zu erledigenden Arbeiten mit und verantworten ein eigenständiges Projektes. Zum Abschluß erhalten die Freiwilligen ein Zertifikat, in dem die Tätigkeitsschwerpunkte sowie die erworbenen Fähigkeiten und Kompetenzen beschrieben sind. Unter dem Titel »Wer? Wie? Was?« (PDF 2,31 MB) informieren Jugendliche im Freiwilligen Kulturellen Jahr über die Bibliothek.

Betreuung: Karina Falk

Erschließung der Bibliothek der ehemaligen Kunstsammlungen zu Weimar

Gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Der Buchbestand der bis 2003 selbständigen Bibliothek wurde nach der Integration der Kunstsammlungen in die Klassik Stiftung Weimar in den Bestand der Herzogin Anna Amalia Bibliothek eingegliedert. Die Büchersammlung umfasst etwa 54.000 Bände. Enthalten sind u.a. Werke, die auf Anweisung Goethes erworben und auch von ihm benutzt wurden. Auch darüber hinaus enthält die Sammlung zahlreiche seltene Ausgaben und herausragende Exemplare, von denen nur ein Teil elektronisch erschlossen ist. Es werden bisher noch unkatalogisierte bzw. nur in Zettelkatalogen nachgewiesene Bestände für den Online-Katalog erschlossen. Außerdem werden dreihundert herausragende Stücke aus der Sammlung als frei zugängliche Volldigitalisate angeboten.

Erschließung der Kartensammlung

Die Katalogisierung der gedruckten Karten bis Erscheinungsjahr 1850 erfolgte in der Altkartendatenbank IKAR. Die zwei Erschließungsprojekte wurden durch die Zeit-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius und die Deutsche Forschungsgemeinschaft gefördert. Zu einem großen Teil sind die Titel im Online-Katalog der Bibliothek recherchierbar.

Personal- und Gelegenheitsschriften zur Kulturgeschichte Thüringens

Gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Die Herzogin Anna Amalia Bibliothek verfügt über einen großen Bestand an Personal- und Gelegenheitsschriften zur Geschichte Thüringens. Die Werke aus der Zeit des 16. bis 19. Jahrhunderts sind wertvolle Quellen für regionalgeschichtliche, kunsthistorische, genealogische, buch- und einbandkundliche sowie zahlreiche weitere wissenschaftliche Fragestellungen. Mit Unterstützung der DFG wurde ein großer Teil der Weimarer Personal- und Gelegenheitsschriften katalogisiert und auf historische Buntpapier-Einbände hin untersucht werden.

Zur Ergänzung der vorhandenen Bestände erwirbt die Herzogin Anna Amalia Bibliothek bis heute historische Schriften sowie darauf bezogene moderne Sekundärliteratur.