Bücherregal im Rokokosaal der Herzogin Anna Amalia Bibliothek © Klassik Stiftung Weimar

Das Kolleg Friedrich Nietzsche

Das Kolleg Friedrich Nietzsche ist ein freier Ort der philosophischen Auseinandersetzung und der wissenschaftlichen Reflexion der modernen Lebenswelt. Es wurde am 15. Oktober 1999 gegründet, nachdem seit 1993 in Weimar Tagungsreihen zu Leben und Werk Friedrich Nietzsches sowie dessen Rezeption veranstaltet wurden. Das Kolleg hat seinen Sitz in der »Villa Silberblick«, wo der Philosoph die letzten Jahre seines Lebens in geistiger Umnachtung verbrachte.

Das Gebäude und die Geschichte des Nietzsche-Archivs werden unter Einrichtungen beschrieben.

Das Kolleg Friedrich Nietzsche versteht sich als Institut der philosophischen und wissenschaftstheoretischen Metareflexion von geisteswissenschaftlicher Forschung und kultureller Überlieferung am Erinnerungsort Weimar. Ausgehend von Nietzsches Vorstellung von einem Ort für »Freie Geister« hat sich das Kolleg zum Ziel gesetzt, in einer offenen geistigen Auseinandersetzung zwischen Philosophen, Wissenschaftlern, Künstlern und Schriftstellern über philosophische Fragen der Gegenwart nachzudenken. So hat das Kolleg Denker unterschiedlicher nationaler, theoretischer und philosophischer Herkunft eingeladen, im Rahmen einer großen Vorlesungsreihe gemeinsam über die Möglichkeit, Notwendigkeit oder auch Unmöglichkeit des Denkens von Welt zu reflektieren.

Distinguished Fellowships

Im Rahmen der Distinguished Fellowships des Kollegs Friedrich Nietzsche antworteten in den letzten Jahren auf diese Frage:

  • Giorgio Agamben
  • Jean Baudrillard
  • Bazon Brock
  • Eveline Goodman-Thau
  • Michael Hardt
  • Ágnes Heller
  • Dieter Henrich
  • Axel Honneth
  • Boyan Manchev
  • Julian Nida-Rümelin
  • Ryôsuke Ôhashi
  • Peter Sloterdijk
  • Klaus Theweleit
  • Ernst Tugendhat
  • Gianni Vattimo
  • Wolfgang Welsch
  • Slavoj Žižek

Alexander Nehamas setzte mit dem Distinguished Fellowship 2016 des Kollegs Friedrich Nietzsche diese Reihe fort. Er wird im September des Jahres vier Vorlesungen zum Thema »Friedrich Nietzsche on Truth and Human Action« halten.

2017 wird Gertrude Lübbe-Wolff (Bielefeld) das Distinguished Fellowship des Kollegs Friedrich Nietzsche fortsetzen.

Hegel-Lectures

Seit dem Jahr 2010 besteht eine Kooperation zwischen dem Kolleg Friedrich Nietzsche der Klassik Stiftung Weimar und dem Institut für Philosophie der Friedrich-Schiller-Universität Jena, die im Rahmen der Hegel-Lecture gemeinsam einen international renommierten Vertreter der Geisteswissenschaften einladen, an der Universität in Jena zu referieren. Im Zentrum der Vorträge stehen Kernfragen und Schlüsselthemen der Philosophie im 21. Jahrhundert – innovative Gedanken zur Moderne, Freiheit und Gerechtigkeit, zum Naturverständnis, dem Dialog der Kulturen oder zur Globalisierung. Diesen Fragen widmeten sich bisher:

  • Robert B. Pippin
  • Michael Quante
  • Jean-François Kervégan
  • John McDowell
  • Raymond Geuss

Im Jahr 2016 wird Robert Menasse die Hegel Lectures fortsetzen.

Kontakt

Klassik Stiftung Weimar
Büro des Präsidenten
Dr. Rüdiger Schmidt-Grépály
Humboldtstr. 36
99425 Weimar
Telefon: +49 (0) 3643-545-630
Fax: +49 (0) 3643-545-639
ruediger.schmidt-grepaly@klassik-stiftung.de