Werkverzeichnis Henry van de Velde

Werkverzeichnis der kunstgewerblichen und raumkünstlerischen Arbeiten Henry van de Veldes 1863-1957

Henry van de Velde (1863-1957) gehört unbestritten zu den erfolgreichsten europäischen Designern und Architekten des 20. Jahrhunderts. Als einem der letzten großen Universalkünstler seiner Zeit gebührt ihm auch als Wegbereiter des Bauhauses besondere Aufmerksamkeit. Ab 1896 überwiegend für deutsche Kunden tätig, lebte der Belgier seit 1900 in Berlin und schließlich von 1902 bis 1917 in Weimar. Aus seiner Weimarer Kunstgewerbeschule ging 1919 das Staatliche Bauhaus hervor, dessen Direktorat Walter Gropius auf Empfehlung van de Veldes übernahm. Nach dem Ersten Weltkrieg fasste van de Velde zunächst in der Schweiz und ab 1920 in Holland Fuß, wo er als Privatarchitekt im Auftrag des Ehepaares Kröller-Müller wirkte. 1926 erhielt er eine Dozentur an der Universität in Gent. Ein Jahr darauf gründete er im Alter von 64 Jahren mit dem Institut Supérieur des Arts Décoratifs in Brüssel eine neue Kunsthochschule nach dem Vorbild des Bauhauses, die er bis 1936 leitete und die heute den kompletten zeichnerischen Nachlass des Künstlers verwahrt.

Das erstaunlich vielfältige Werk van de Veldes ist bisher lediglich in den Bereichen Architektur und Buchkunst umfangreicher aufgearbeitet. Das Werkverzeichnis der Raumkunst und des Kunsthandwerks soll diese Lücke schließen und den Desorientierungen im Hinblick auf Datierung, Umfang und Entstehungszusammenhänge von van de Veldes vielgestaltigen Arbeiten ein Ende bereiten. Es wendet sich als Grundlagenwerk an Wissenschaftler und Sammler.

Während des ersten Projektzeitraums von 2001 bis 2009 wurde der erste Band des Werkverzeichnisses, der der Metallkunst gewidmet ist, fertiggestellt. Er umfasst 830 Katalognummern mit mehr als 2.000 Abbildungen. Zur Zeit laufen die Arbeiten an den weiteren Bänden.

Falls Sie uns eine Arbeit von Henry van de Velde vorstellen wollen, können Sie sich gerne an uns wenden. Eine Hilfe bietet Ihnen hierzu der Fragebogen in der rechten Spalte.

Kontakt

Klassik Stiftung Weimar
Direktion Museen
Werkverzeichnis Henry van de Velde
Dr. Antje Neumann und Linda Tschöpe
Burgplatz 4
99423 Weimar
Tel.: +49 (0) 3643-545-451 (oder -455)
Fax: +49 (0) 3643-545-669

henryvandevelde.wvz@klassik-stiftung.de
antje.neumann@klassik-stiftung.de
linda.tschoepe@klassik-stiftung.de