Johann Joachim Winckelmann. Gemälde von Anton von Maron, 1768. Schlossmuseum Weimar © Klassik Stiftung Weimar
« alle Publikationen

Goethes Gartenhaus

 

Vorschaubild der Publikation

Autor / Hrsg.
Güse, Ernst-Gerhard
Oppel, Margarete

Gattung
Hausmonographie

zum Eintrag im HAAB-Katalog

Kurzbeschreibung

Etwas mehr als sechs Jahre, von Mai 1776 bis Juni 1782, wohnte Goethe im »Gärtgen vor dem Tore«. In dem Häuschen, das Herzog Carl August für ihn erworben hatte, um ihn an Weimar zu binden, entstanden wichtige Werke der Weltliteratur, Zeichnungen und naturwissenschaftliche Studien. Zeitlebens blieb es Rückzugs- und Arbeitsort für den Dichter. Der vorliegende Band gibt detaillierten Einblick in die Geschichte von Haus und Garten sowie das Leben Goethes an diesem Ort. Dokumentiert wird auch die Nutzung nach 1832. Schon früh öffentlich zugänglich wurde das Gartenhaus einer der ersten ›Wallfahrtsorte‹ der Klassik und widerspiegelt von der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts bis heute typische Entwicklungsformen in der Erscheinung und Darbietung literarischer Gedenkstätten in Deutschland.

Sie möchten das Buch bestellen?
Zum Online-Shop

Erscheinungsjahr
2008

Erscheinungsort
Weimar

ISBN / ISSN
978-3-7443-0141-1

Publikationen durchsuchen