Stadtschloss Weimar
zurück

Dr. Elke Kollar

Kontakt

Klassik Stiftung Weimar
Stabsreferat Forschung und Bildung
Dr. Elke Kollar
Frauenplan 1
99423 Weimar
Telefon: +49 (0) 3643-545-565
Fax: +49 (0) 3643-545-476
elke.kollar@klassik-stiftung.de

Funktion

Kulturvermittlerin

Mitgliedschaften und Gremientätigkeiten

seit 2015zweite Vorsitzende des Bundesverbandes Museumspädagogik e.V.
2012 – 2015Beisitzerin im Vorstand des Länderverbandes Museumspädagogik Ost e.V.
2008 – 2010erste Vorsitzende des Landesarbeitskreises Museumspädagogik Bayern e.V.

2007 – 2010
Mitglied im Redaktionsbeirat der Zeitschrift »Das Archiv. Magazin für Kommunikationsgeschichte«
2004 – 2008stellvertretende Vorsitzende des Landesarbeitskreises Museumspädagogik Bayern e.V.

Arbeitsschwerpunkte

Inhaltliche Schwerpunkte: Literaturvermittlung und Schnittfeld kultureller und politisch-historischer Bildung

Kooperationen mit Stiftungen, Kulturinstitutionen und Gedenkstätten

Nationale und internationale Bildungsprojekte

Wissenschaftliche Mitarbeit bei der Entwicklung fachdidaktischer Konzepte für Dauer- und Wechselausstellungen

Wissenschaftliche Fundierung des Bildungskonzeptes, Qualitätssicherung

Wissenschaftlicher und beruflicher Werdegang

2015Abschluss der Promotion an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg im Fach Europäische Ethnologie: »Aufbruch in die Moderne. Nürnberger Geschäftsbriefe im 19. Jahrhundert«
seit 2010Kulturvermittlerin im Referat Forschung und Bildung der Klassik Stiftung Weimar
bis 2010Freiberufliche Tätigkeiten u.a. als Kulturvermittlerin, Kuratorin, Autorin von Audioguides sowie im Projektmanagement und in der Öffentlichkeitsarbeit
2003Abschluss des Studiums an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg als Diplom-Germanistin mit dem Schwerpunkt Literaturvermittlung
1998-1999Auslandsjahr an der Kapodistrias-Universität Athen

Publikationen

Aufbruch in die Moderne. Nürnberger Geschäftsbriefe im 19. Jahrhundert. Neustadt a. d. Aisch 2016.

Museumspädagogische Praxisprofile und Berufsbilder. In: Beatrix Commandeur, Hannelore Kunz-Ott, Karin Schad (Hrsg.): Handbuch Museumspädagogik. Kulturelle Bildung in Museen. München 2016, S. 307-314.

Kulturgeschichte als Bezugspunkt einer interdisziplinären Kunstvermittlung. Ein Spaziergang durch das Weimarer Stadtschloss in mehreren Etappen. In: standbein spielbein. Museumspädagogik aktuell 103 (2015), S. 22–24.

Neue Medien in der Kulturellen Bildung. In: standbein spielbein. Museumspädagogik aktuell 101 (2015) (Redaktion des Heftthemas mit Lisa-Katharina Förster).

Zwischen Materialität und Ereignis. Literaturvermittlung in Ausstellungen, Museen und Archiven (hrsg. mit Britta Hochkirchen). Bielefeld 2015.

Spielerisch lernen und entdecken. In: KiTa aktuell MO 9 (2014), S. 207–209.

Kultur vermitteln – Kultur verstehen. Didaktische Materialien der Klassik Stiftung Weimar. In: standbein spielbein. Museumspädagogik aktuell 96 (2013), S. 24–27.

Europa in der »pädagogischen Provinz«. Wielandgut und Wielandmuseum in Oßmannstedt bei Weimar als Orte der interkulturellen Bildung (mit Paul Kahl). In: Museumskunde. Hrsg. vom Deutschen Museumsbund Bd. 77, Heft 1 (2012), S. 58–63.

ProjektLabor Museumspädagogik I (2010/2011): Qualität sichern. Besucherorientiert vermitteln (hrsg. mit Regine Leipold im Namen des Landesverbandes Museumspädagogik Bayern e.V.). Regensburg 2011.

Mit dem Rucksack auf Entdeckungstour. Ein Angebot der Klassik Stiftung Weimar. In: standbein spielbein. Museumspädagogik aktuell 90 (2011), S. 55–57.

Mit dem Rucksack auf Entdeckungstour.
zum Volltext

Abenteuer Garten – Mit dem Rucksack auf Entdeckungstour.
zum Volltext

Ländliche Idylle. In: Wolfgang Wangerin (Hrsg.): Der rote Wunderschirm. Kinderbücher der Sammlung Seifert von der Frühaufklärung bis zum Nationalsozialismus. Göttingen 2011, S. 316–318.

Freie Mitarbeit in der Museumspädagogik. In: standbein spielbein. Museumspädagogik aktuell 86 (2010) (Redaktion des Heftthemas mit Andreas Emmelheinz).

Qualitätskriterien für Museen: Bildungs- und Vermittlungsarbeit. Bundesverband Museumspädagogik, Deutscher Museumsbund (Hrsg.). Berlin 2008 (im Autorenteam).

Literatur im Museum. In: standbein spielbein. Museumspädagogik aktuell 77 (2007) (Redaktion des Heftthemas mit Karin Rottmann).

Kleinere Beiträge in: Das Archiv. Magazin für Kommunikationsgeschichte:

  • »Stätten der permanenten Auseinandersetzung«. NS-Dokumentationszentren in Bayern. Heft 4 (2009), S. 81–85.
  • Von der Lowtech-Lösung zur Hightech-Innovation. Die iENA Nürnberg. Heft 2 (2009), S. 85–89.
  • »Soeben Schloss besichtigt – ist märchenhaft« – Urlaubsgrüße aus dem bayerischen Süden. Heft 4 (2008), S. 80–85.
  • Briefe einer Nürnberger Patrizierfamilie. Die Tucher im 16. Jahrhundert. Heft 4 (2008), S. 57f.
  • Briefgeschichte(n). Heft 3 (2008), S. 57f.
  • »Das Museum, das ist jetzt fertig!« Ein Besuch im Privatmuseum Kutz für Kommunikationstechnik und -geschichte. Heft 1 (2007), S. 38–43.
  • Mit rauchenden Schloten. Die Entwicklung der Geschäftsbriefe seit der Industrialisierung. Heft 1 (2007), S. 38–43.
  • »Jede Gasse ein Kanal« – Das Nürnberger Hochwasser von 1909. Heft 4 (2006), S. 56f.
  • Lebet wohl bis wir uns wieder sehen – Briefe von Wanderarbeitern. Heft 1 (2006), S. 60f. (zus. mit V. Losse).

Vorträge

2016Schwierigkeiten der kulturellen Übersetzung: Strategien der Literaturvermittlung in Weimar (2. Internationales Forum der russischen Literaturmuseen in Uljanovsk)
2016TextLabor Weimar – Außerschulisches Lernen literaturdidaktisch begründet (Tagung »Außerschulische Aneignungs- und Vermittlungsprozesse von Literatur. Perspektiven für die Literaturdidaktik an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg)
2016Das Bildungsprojekt »Der neue Mensch« (Symposium »Ideen und deren Geschichte. Vermittlungsansätze in Museen und Erinnerungsstätten« der Konferenz Nationaler Kultureinrichtungen in Kooperation mit der Weimar-Jena-Akademie und der Klassik Stiftung Weimar)
2016Seminar »Zwischen Utopie und Realität – Merkmale für Qualitätskriterien« (Modul 4 im Lehrgang »Vermitteln & Kuratieren« an der Bundesakademie für Kulturelle Bildung in Wolfenbüttel, Referentin der dreitägigen Veranstaltung)
seit 2006Moderation und Organisation von Fachtagungen; Einführungsvorträge bei Eröffnungen von Sonderausstellungen, Projektvorstellungen und Workshops in verschiedenen Bereichen
2015Strategien der Bildungsarbeit im Projekt NS-Raubgut (Spurensuche – NS-Raubgut Forschung in Bibliotheken und Archiven. Fortbildung der Initiative Fortbildung für wissenschaftliche Spezialbibliotheken und verwandte Einrichtungen e.V.)
2015Vernetzt denken. Bildungsarbeit im Schnittfeld kultureller, historischer und politischer Bildung (Vortrag an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Museologie)
2015Strategien der Bildungsarbeit im Projekt NS-Raubgut (Jahrestagung des Deutschen Museumsbundes »Die Biografie der Objekte. Provenienzforschung weiter denken«, Essen)
2013AG »Partizipative Vermittlungsstrategien – Das Beispiel ›Weimarpedia‹ der Klassik Stiftung Weimar und das Kinderdenkmal in Buchenwald«, mit Holger Obbarius (Bundesweites Gedenkstättenseminar der Bundeszentrale für politische Bildung: Gedenkstätten und neue Medien, Weimar)
2013»snapshot – concepts of humanity« (Jahreskonferenz »Reflecting Remembrance. Teaching history for a common culture of remembrance?« von euroclio – European Association of History Educators, Weimar)
2012Workshop Weimarpedia – New Approaches to Cultural Education at the World Heritage site Classical Weimar (Symposium »Understanding Each Other’s Heritage – Challenges for Heritage Communication in a Globalized World«, TU Cottbus)
2010Erfolgreiche Museumsbesuche – Kriterien für gelungene Veranstaltungen: Didaktische Materialien (Tagung »Stichwort Kunst – Schule trifft Museum. Kunst- und Museumspädagogen im Dialog« des Landesarbeitskreises Museumspädagogik Bayern e.V. und des Fachverbands für Kunstpädagogik BDK e.V., München)
2008Basteltante Museumspädagogik? (Informationstag »Lebendiges Museum: Bildung – Kultur – Vergnügen. Tag der Museumspädagogik im Großraum Nürnberg, Fürth, Erlangen« des Landesarbeitskreises Museumspädagogik Bayern e.V., Nürnberg)
2007Literaturvermittlung in deutschen Museen – ein Überblick (Tagung »Literatur im Museum. Konzepte – Projekte – Erfahrungen« des Museumsdienstes Köln im Rahmen der Messe Exponatec, Köln)