Zwischenstand Zentrales Museumsdepot
zurück

Dr. Folker Metzger

Kontakt

Klassik Stiftung Weimar
Stabsreferat Forschung und Bildung
Dr. Folker Metzger
Burgplatz 4
99423 Weimar
Telefon: +49 (0) 3643-545-562
Fax: +49 (0) 3643-545-569
folker.metzger@klassik-stiftung.de

Funktion

Bildungsreferent

Wissenschaftlicher und beruflicher Werdegang

2014 Promotion in den Erziehungswissenschaften an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe
seit 2013 Berater im Programm »Vor-Ort-Beratung«, Projekt zur Optimierung der kulturellen Bildung in Kulturinstitutionen, Bundesakademie für kulturelle Bildung im Auftrag der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
seit 2007 Bildungsreferent im Referat Forschung und Bildung der Klassik Stiftung Weimar

2004 – 2007
Leitung des Fachgebietes Pädagogik an der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland
1999 – 2004 Leitung der Abteilung Bildung und Vermittlung am Deutschen Hygiene-Museum Dresden
1996 – 1999 Museumspädagoge am Badischen Landesmuseum Karlsruhe
1996 2. Staatsexamen
1990 – 1994 Studium der Geschichte, Deutsch und Pädagogik an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe

Mitgliedschaften und Gremientätigkeiten

seit 2014 Vorstand der Otto Friedrich Bollnow Gesellschaft e.V.
seit 2011 Sprecher der AG Barrierefreiheit und Inklusion des Bundesverbands Museumspädagogik e.V.

Arbeitsschwerpunkte

Leitung des Bereichs kulturelle Bildung

Kooperationen

Lehrerfortbildung

Bildungsprojekt Cicerone

Publikationen

Inklusion im Museum. In: Beatrix Commandeur, Hannelore Kunz-Ott, Karin Schad (Hrsg..): Handbuch Museumspädagogik. Kulturelle Bildung in Museen. München 2016, S. 284–288

›Time Window Weimar‹: Students Map their Town's History through Augmented Reality. In: Hyperrhiz 12 (2015), Special Issue: Mapping Culture Multimodally (zusammen mit Lisa-Katharina Förster).
→ zum Volltext

Kultur erfahren und verstehen. Neue Perspektiven außerschulischen Lernens am Beispiel Weimar. In: zkmb – onlineZeitschrift Kunst Medien Bildung, Text im Diskurs.
→ zum Volltext

Voraussetzungen für Inklusion und Zugänglichkeit im Museum. In: standbein spielbein. Museumspädagogik aktuell 100 (2014), S. 13–16.

Gustav Adolph Riecke: Schulpolitik und Schulpädagogik zur Zeit des Vormärz und der Revolution von 1848/49. Jena 2014.

Gustav Adolph Cornaro Riecke – Ein schulpädagogischer Sonderweg im Spannungsfeld von Professionalisierung, Politisierung und Institutionalisierung. In: Thomas Wiedenhorn, Ursula Pfeiffer-Blattner (Hrsg.): 200 Jahre staatliche Lehrerbildung in Württemberg. Zur Institutionalisierung der staatlichen Lehrerausbildung. Wiesbaden 2014, S. 129–159.

Weimarpedia.de. In: Gisela Staupe (Hrsg.): Das Museum als Lern- und Erfahrungsraum. Grundlagen und Praxisbeispiele. Wien, Köln, Weimar 2012, S. 139f.

»..der Stoff / ist ja von gestern und heut«. Projektorientierte Bildungsarbeit der Klassik Stiftung Weimar zu historischen und gegenwärtigen Menschenbildern (zusammen mit Paul Kahl). In: Museumskunde 76 (2011), S. 71–79.

Barrierefreiheit und kulturelle Bildung in Museen. In: Anja Tervooren, Jürgen Weber (Hrsg.): Wege zur Kultur. Barrieren und Barrierefreiheit in Kultur- und Bildungseinrichtungen. Köln 2012, S. 191–201.

Barrierefreiheit und Besucherfreundlichkeit. Neue Anforderungen an die Koordination zwischen Kuratoren, Gestaltern und Pädagogen. In: Heike Kirchhoff, Martin Schmidt (Hrsg.): Das magische Dreieck. Bielefeld 2007.

Udo Liebelt, Folker Metzger (Hrsg.): Vom Geist der Dinge. Das Museum als Forum für Ethik und Religion. Bielefeld 2005.

Service und Museumspädagogik. Eine notwendige Abgrenzung zur Öffentlichkeitsarbeit im Museum. In: Sabine Jung (Hrsg.): Neue Wege der Museumspädagogik. Bonn 2003, S. 87–92.

Vorträge / Seminare

2015

»Bildungsprojekt – Zeitfenster Weimar. Wege in die Moderne«, Kongress »Kinder zum Olymp!«, Bildungsinitiative der Kulturstiftung der Länder, Freiburg i.Br.

»Inklusion ist mehr als Barrierefreiheit«, Frühjahrsakademie »Barrierefreiheit ist mehr als die Rampe am Eingang: Auf dem Weg zum inklusiven Museum«, Bayerische Museumsakademie und Professur für Museologie der Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Würzburg

2014

»Pupils explore their town’s history through mobile media and augmented reality« (zusammen mit Lisa Förster), Tagung »Mapping Culture. Communities, Sites and Stories«, Coimbra (Portugal)

»Voraussetzungen für Inklusion im Museum«, Fachtagung »Inklusive Bildung im Museum: Herausforderung, Anforderung, Überforderung«, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn

»Vom Recht auf Unvollkommenheit. Einstellungen und ihre Auswirkungen auf die Praxis«, Workshopreihe »Zugänglichkeit und Teilhabe in Museen. Grundlagen und Handreichung für die Planung und Konzeption von barrierefreien Ausstellungen«, Bundesakademie Wolfenbüttel, Wolfenbüttel

»Zugänge zur Kultur für Kinder und Jugendliche«, 4. Thüringer Kulturforum, Sonderhausen

»Unterwegs in Weimar. Neue Wege der kulturellen Bildung«, Arbeitsgespräch zum Projektabschluss »Kulturgeschichte des Dichterhauses«, Deutsches Seminar Georg-August-Universität Göttingen, Göttingen

2013 »Inklusion und Barrierefreiheit in Museen«, Jahrestagung des Hessischen Museumsverbands e.V.