Stadtschloss Weimar
zurück

Dr. Elke Richter

Kontakt

Klassik Stiftung Weimar
Direktion Goethe- und Schiller-Archiv, Abteilung Editionen
Dr. Elke Richter
Jenaer Str. 1
99425 Weimar
Telefon: +49 (0) 3643-545-257
Fax: +49 (0) 3643-545-241
Elke.Richter@klassik-stiftung.de

Funktion

Wissenschaftlicher Mitarbeiterin des Goethe- und Schiller-Archivs
Mitherausgeberin der historisch-kritischen Ausgabe von Goethes Briefen

Wissenschaftlicher und beruflicher Werdegang

seit 2000 Mitherausgeberin der historisch-kritischen Ausgabe von Goethes Briefen
1995 – 1999 Mitarbeit am Editionsprojekt »Goethe-Briefrepertorium«
bis 1995 Mitarbeit an der Heine-Säkularausgabe
seit 1991 Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Klassik Stiftung Weimar
1984 – 1990 Lektorin am Aufbau Verlag Berlin und Weimar (Lektorat »Deutsches Erbe«), Schwerpunkt: Studienausgaben der Literatur des 18. und 19. Jahrhunderts; Herausgebertätigkeit
1984 Promotion
1978 – 1983 Assistentin an der Universität Leipzig, Fachbereich Deutsche Literaturgeschichte / Lehrstuhl Deutsche Literatur des 19. Jahrhunderts
1973 – 1978 Studium der Germanistik (Literatur- und Sprachwissenschaften) an der Universität Leipzig, Abschluss als Diplom-Germanist

Wissenschaftliche Arbeitsschwerpunkte

Deutsche Literatur des 18./19. Jahrhunderts (Gutzkow, Heine, Goethe)

Theorie und Praxis der neugermanistischen Edition, besonders der Briefedition

Veröffentlichungen

Publikationen in Auswahl

Editionen

Johann Wolfgang Goethe: Briefe. Historisch-kritische Ausgabe. Im Auftrag der Klassik Stiftung Weimar / Goethe- und Schiller-Archiv hrsg. von Georg Kurscheidt, Norbert Oellers und Elke Richter.

  • Band 2: Anfang 1773 bis Ende Oktober 1775 (2 Teilbände, Text und Kommentar) (hrsg. zusammen mit Georg Kurscheidt). Berlin 2009.
    weitere Informationen
  • Band 1: 23. Mai 1764 bis 30. Dezember 1772 (2 Teilbände, Text und Kommentar) (hrsg. zusammen mit Georg Kurscheidt). Berlin 2008.
    weitere Informationen

Heinrich Heine. Werke und Briefe. Säkularausgabe. Bd. 4K: Tragödien. Frühe Prosa 1820 – 1831. Kommentar. Hrsg. von der Stiftung Weimarer Klassik und dem Centre National de la Recherche Scientifique, Paris. Berlin 1996.
weitere Informationen

Aufsätze

»schreibe nur wie du reden würdest ...« – Probleme der Textkonstitution und Textdarbietung bei Briefausgaben, erläutert an Beispielen aus der historisch-kritischen Ausgabe von Goethes Briefen. In: Jahrbuch des Freien Deutschen Hochstifts 2008, S. 93–108.

Vom Repertorium zur historisch-kritischen Edition. Goethe Briefe in einer neuen wissenschaftlichen Gesamtausgabe. In: Schriften der Theodor-Storm-Gesellschaft 56 (2007), S. 81–93.

Das ›Straßburger Konzeptheft‹ – Zur Überlieferung von 10 Briefen und einem Werkfragment Goethes aus den Jahren 1770 und 1771. In: Goethe-Jahrbuch 122 (2005), S. 286–296.

Fünf unbekannte Briefe Goethes (verfasst zusammen mit Georg Kurscheidt und Norbert Oellers). In: Goethe-Jahrbuch 120 (2003). Weimar 2004, S. 292–311.

Unbekannte Briefe Goethes an Julius Adolph Völkel. In: Goethe-Jahrbuch 121 (2004), S. 268–275.

Sechs unbekannte Briefe Goethes (verfasst zusammen mit Georg Kurscheidt und Norbert Oellers). In: Goethe-Jahrbuch 119 (2002), S. 183–202.

Zur historisch-kritischen Gesamtausgabe von Goethes Briefen. In: Jochen Golz (Hrsg.): Goethe-Philologie im Jubiläumsjahr – Bilanz und Perspektiven. Kolloquium der Stiftung Weimarer Klassik und der Arbeitsgemeinschaft für germanistische Editionen 26. bis 27. August 1999. Tübingen 2001, S. 123–145 (Beihefte zu editio, 16).

Historische und literarische Quellen von Heines Tragödie ›Almansor‹. Zu ihrer Darstellung in einer historisch-kritischen Edition. In: Anton Schwob, Erwin Streitfeld (Hrsg. ): Quelle – Text – Edition. Ergebnisse der österreichisch-deutschen Fachtagung der Arbeitsgemeinschaft für germanistische Edition in Graz vom 28. Februar bis 3. März 1996. Tübingen 1997, S. 243–253 (Beihefte zu editio, 9).

Internet

Johann Wolfgang Goethe. Repertorium sämtlicher Briefe 1764–1832. Hrsg. von der Klassik Stiftung Weimar / Goethe- und Schiller-Archiv. Bearbeitet von Elke Richter unter Mitarbeit von Andrea Ehlert u. a. Begründet von Paul Raabe an der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel. Gefördert von der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, mit Unterstützung der Deutschen Forschungsgemeinschaft.
Zur Online-Publikation

Forschungsprojekte

Editionsprojekt »Johann Wolfgang Goethe: Briefe. Historisch-kritische Ausgabe«
weitere Informationen