Select language
deutsch
日本語
DGS
Römisches Haus, Decke im Blauen Salon © Klassik Stiftung Weimar
zurück

Dr. Manfred Koltes

Kontakt

Klassik Stiftung Weimar
, Abteilung Editionen Dr. Manfred Koltes
Jenaer Str. 1
99425 Weimar
Telefon: +49 (0) 3643-545-253
Fax: +49 (0) 3643-545-241
Manfred.Koltes@klassik-stiftung.de

Funktion

Stellvertretender Direktor
Leiter der Abteilung Editionen des Goethe- und Schiller-Archivs

Wissenschaftlicher und beruflicher Werdegang

seit 1991 Abteilungsleiter im Goethe- und Schiller-Archiv, zunächst zuständig für die Regestausgabe der Briefe an Goethe, jetzt Abteilungsleiter Editionen
1989 – 1991 Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität Trier
1984 – 1989 Mitarbeiter der Bayerischen Akademie der Wissenschaften
1984 – 1990 Promotion am Fachbereich Geschichte der Universität Trier
1977 – 1984 Studium der Geschichte, Anglistik und Pädagogik in Trier und Calgary

Auszeichnungen und Stipendien

1979 – 1980 DAAD-Stipendium University of Calgary

Wissenschaftliche Arbeitsschwerpunkte

Goethes Korrespondenz

IT-Einsatz in den Geisteswissenschaften

Sozialgeschichte des 19. Jahrhunderts

Publikationen in Auswahl

Monographien

Das Rheinland zwischen Frankreich und Preußen. Studien zu Kontinuität und Wandel am Beginn der preußischen Herrschaft (1814–1822). Köln, Weimar, Wien 1992 (Dissertationen zur Neueren Geschichte, 22).

Editionen

Briefe an Goethe. Gesamtausgabe in Regestform.

  • Band 7 (1816–1817). Bearbeitet von Manfred Koltes unter Mitarbeit von Sabine Schäfer und Ulrike Bischof. 2 Teilbände. Weimar 2004.
    weitere Informationen
  • Band 6 (1811–1815). Bearbeitet von Manfred Koltes unter Mitarbeit von Ulrike Bischof und Sabine Schäfer. 2 Teilbände. Weimar 2000.
    weitere Informationen
  • Ergänzungsband zu den Bänden 1 bis 5. Bearbeitet von Manfred Koltes unter Mitarbeit von Ulrike Bischof und Sabine Schäfer. Weimar 1995.
    weitere Informationen

Herausgegebene Sammelbände

Autoren und Redaktoren als Editoren. Internationale Fachtagung der Arbeitsgemeinschaft für Germanistische Edition und des Sonderforschungsbereiches 482 »Ereignis Weimar-Jena: Kultur um 1800« der Friedrich-Schiller-Universität Jena, veranstaltet von der Klassik Stiftung Weimar (hrsg. zusammen mit Jochen Golz). Tübingen 2008.

Aufsätze in Zeitschriften und Sammelbänden

Vom Findbuch zur Datenbank. Die Weimarer Lösung für eine integrierte Archivaliensoftware (verfasst mit Uta Grießbach). In: Archive in Thüringen. Sonderheft 2004: Nachlässe in Archiven, S. 19–23.

Elektronische Edition vs. Buch. Überlegungen zum Verhältnis zweier Medien zueinander am Beispiel der »Briefe an Goethe«. In: Jörg Meier, Arne Ziegler (Hrsg.): Edition und Internet. Berlin 2004, S. 111–132 (Beiträge zur Editionsphilologie, Band 2).

Der Bestand Malwida von Meysenbug im Goethe- und Schiller-Archiv Weimar. In: Briefe als Zeugnisse eines Frauenlebens. Malwida von Meysenbug und ihre Korrespondenzpartner. Beiträge zum Kolloquium des Nordrhein-Westfälischen Staatsarchivs Detmold, durchgeführt in Verbindung mit dem Naturwissenschaftlichen und Historischen Verein für das Land Lippe e.V. am 24./25. 11. 2000. Redaktion Hans-Peter Wehlt. Detmold 2003, S. 103–113.

Säkularisation und Mediatisierung in den vier rheinischen Departements 1803–1813. Ein verspäteter Werkstattbesuch. In: Georg Mölich, Joachim Oepen und Wolfgang Rosen (Hrsg.): Klosterkultur und Säkularisation. Essen 2002, S. 349–356 (dazu: CD-ROM Datenbank der ca. 22.000 Versteigerungsvorgänge im xml-Format und als MS-Access-Datenbank).

Die Regestausgabe der Briefe an Goethe. Geschichte – Aufgaben – Stand. In: Jochen Golz (Hrsg.): Goethe-Philologie im Jubiläums-Jahr. Bilanz und Perspektiven. Tübingen 2001, S. 99–111 (Beihefte zu editio, 16).

Die Regestausgabe der Briefe an Goethe. In: Literary and Linguistic Computing Vol. 15, No. 2 (2000), S. 234–238.

Die Regestausgabe der Briefe an Goethe. In: Roland Kamzelak (Hrsg.): Computergestützte Text-Edition (Beihefte zu editio, 12). Tübingen 1999, S. 101–115.

Literarische Texte im Internet. Auffinden – Nutzen – Bedeutung. In: Frank Simon-Ritz (Hrsg.): Germanistik im Internet. Eine Orientierungshilfe. Berlin 1998, S. 33–44. Zur Online-Publikation.

Erfahrungen mit einer Regestausgabe. Zur Neubearbeitung der Grundsätze für die Gesamtausgabe der Briefe an Goethe (Edition und Literaturarchiv). In: Christoph König, Siegfried Seifert (Hrsg.): Literaturarchiv und Literaturforschung. Aspekte neuer Zusammenarbeit. München 1996, S. 117–128.

»... ohne Volks Versammlung noch die Bestimmung zum Volksredner zu erfüllen.« Goethes strategischer Briefwechsel mit Sulpiz Boisserée. In: Jochen Golz (Hrsg.): Das Goethe- und Schiller-Archiv 1896–1996. Beiträge aus dem ältesten deutschen Literaturarchiv. Köln, Weimar, Wien 1996, S. 229–250.

Die Säkularisation in der Eifel. Geistlicher Grundbesitz im Spiegel der Nationalgüterveräußerungen. In: Eiflia Sacra. Studien zu einer Klosterlandschaft. Hrsg. von Johannes Mötsch und Martin Schoebel. Mainz 1994 (2. erweiterte Auflage 1999), S. 455–475.

Elektronische Datenverarbeitung und Briefregesten. Überlegungen zur Einführung der EDV in einem laufenden Editionsprojekt. In Lothar Bluhm, Andreas Meier (Hrsg.): Der Brief in Klassik und Romantik. Aktuelle Probleme der Briefedition. Würzburg 1993, S. 155–163.

Preußische Wirtschaftspolitik nach der »Besitzergreifung«. Staatliche Konzeption, Umsetzung und Reaktion der Betroffenen: Das Problem der Integration. In: Die Rheinlande und Preußen. Parlamentarismus, Parteien und Wirtschaft. Hrsg. von der Archivberatungsstelle des Landschaftsverband Rheinland. Pulheim-Brauweiler 1990, S. 63–81.

Forschungsprojekte

Editionsprojekt »Briefe an Goethe. Gesamtausgabe in Regestform«
weitere Informationen