Alt

MelosLogos 6

Liebe Freunde von MelosLogos,

für uns hier in Weimar steht MelosLogos vor der Tür. Sie werden vielleicht glauben, der Herbst sei noch fern, aber wir wissen es besser: das Programm ist fertig und es sind gerade noch 126 Tage bis zum Beginn der Poetischen Liedertage. Die sechste Ausgabe unseres Festivals ist anders als alle vorher – unserer Patronin dieses Jahres zuliebe, der Herzogin Anna Amalia.

Wir beginnen einen Monat früher als sonst, am Tag nach ihrem Geburtstag. Wir eröffnen MelosLogos 6 bereits am Donnerstag, dem 25. Oktober, sodaß sich das Programm diesmal über vier Tage erstrecken wird. Unser »Fest für Anna Amalia« wird sich direkt an die Wiedereröffnung der Herzogin Anna Amalia Bibliothek anschließen und damit Teil der großen Festwoche sein, die wir wegen dieses glücklichen Ereignisses feiern werden.

Und natürlich ist auch das Programm von der Herzogin inspiriert. Wir beginnen, eine Premiere für MelosLogos, mit einer Uraufführung, die ein erstes Mal im Rokokosaal der Bibliothek, und dann, Altes und Neues verbindend, in einer zweiten Aufführung im zeitgenössischen Kubus der neuen Bibliothek stattfinden wird: Manfred Trojahn hat »Lettera amorosa« komponiert, an die Briefkultur ebenso wie an die galante Welt des 18. Jahrhunderts anknüpfend und dabei Poesie und Musik verbindend, wie es Merkmal von MelosLogos ist.

Am Ende unseres diesjährigen Programms wird die Matinee mit Alfred Brendel stehen, in der er Werke der Wiener Klassik spielt. Soeben resümierte Wolfgang Sandner in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 15. Juni seinen Bericht über dieses Konzertprogramm Alfred Brendels mit den Worten: er habe mit seinem Spiel »vor allem aber eines bestätigt: dass er der größte lebende Interpret dieser Musik ist«. Am 28. Oktober werden Sie ihn im Musikgymnasium Belvedere hören können.
(Gern und sehr dankbar füge ich hinzu, dass beide Konzerte, die Uraufführung ebenso wie das Konzert mit Alfred Brendel, von zwei Freunden von MelosLogos ermöglicht worden sind.)

Am Samstag aber machen wir uns auf zu Herzogin Anna Amalia. In geselliger Runde werden wir uns an die Plätze ihres Weimarer Lebens, ins Wittumspalais, auf den Ettersberg, nach Tiefurt und nach Schloss Belvedere begeben. Wir werden uns die Musik und die Texte ihrer Zeit – und teils auch von ihr selbst – vergegenwärtigen; wir werden spazieren und genießen, zuhören und konversieren, speisen und trinken. Die ganze Woche der Wiedereröffnung ihrer Bibliothek wird in ihrem Zeichen stehen, aber so Anna-Amalisch wie am 27. Oktober wird es denn doch nur bei MelosLogos zugehen. Seien Sie recht herzlich eingeladen, mit dabei zu sein.

Einen ganz herzlichen Gruß aus dem sommerlichen Weimar sendet Ihnen
Hellmut Seemann

Bildergalerie (11 Bilder)

Klicken Sie auf das Bild für Großansicht und Diashow.

Download