Select language
deutsch
中文
日本語
DGS
Wege aus dem Bauhaus. Gerhard Marcks und sein Freundeskreis

Rahmenprogramm

Sonderöffnung bei freiem Eintritt

16. August 2017 | 20–22 Uhr | Neues Museum Weimar

Vorträge mit anschließendem Ausstellungsrundgang

Neues Museum Weimar
Erw. 3 € | erm. 1 €

  • Do, 24. August 2017, 18 Uhr
    »Vorbei am Christentum kommt man nicht« – Bezugspunkte zur christlichen Tradition bei  Gerhard Marcks, Johannes Driesch, Wolfgang Tümpel und Theodor Bogler
    Anke Blümm, Klassik Stiftung Weimar
  • Do, 7. September 2017, 18 Uhr
    »Kunst kommt nicht vom Denken, sonst hieße es Dunst«. Gerhard Marcks und sein Netzwerk.    
    Arie Hartog, Gerhard-Marcks-Haus, Bremen
  • Do, 28. September 2017, 18 Uhr
    Lydia Driesch-Foucar - Überleben mit Formgebäck
    Magdalena Droste, Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg

Formlabor

Gestalten und experimentieren Sie selbst! Im Formlabor können Besucher ausgehend von den Ausstellungsobjekten eigene Kannen, Becher und Vasen entwerfen. Mehr Information finden Sie hier.

jeweils 11–16 Uhr

26. / 27. August 2017
16. / 17. September 2017
30. September / 1. Oktober 2017
3. Oktober 2017
28. / 29. Oktober 2017
31. Oktober 2017

Die Teilnahme ist kostenfrei. 

Das Formlabor ist ein Projekt der Bauhaus Agenten Weimar, einer Initiative der Kulturstiftung des Bundes und der Klassik Stiftung Weimar / bauhaus museum weimar, der Stiftung Bauhaus Dessau und des Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung, Berlin.

Mehr über das Projekt ›Bauhaus Agenten‹ finden Sie hier.

Gesprächsrundgänge mit Experten

Begleiten Sie in drei thematischen Rundgängen Künstler, Kunsthistoriker und Handwerker durch die Ausstellung im Neuen Museum Weimar.
Erw. 3 € | erm. 1 €

  • Do, 12. Oktober 2017, 18 Uhr
    »Bildhauerei heute – Standpunkte«
    Liz Bachhuber, freie Künstlerin und Professorin für Freie Kunst an der Bauhaus-Universität Weimar, und Walter Sachs, Weimarer Bildhauer, Maler und Grafiker reflektieren aus heutiger Sicht Werke der Bauhaus-Künstler.
  • Do, 26. Oktober 2017, 18 Uhr
    »Wie modern geht Handwerk?«
    Das frühe Weimarer Bauhaus ist bezeichnend für einen in vielerlei Hinsicht kontrovers diskutierten Begriff des (Kunst-)Handwerks zwischen Tradition und Moderne. Wie stark diese Kontroverse gerade gegenwärtige Debatten um das Handwerk prägt, erörtern Regina Bittner, stellv. Direktorin der Stiftung Bauhaus Dessau und Kuratorin der Ausstellung »Handwerk wird modern. Vom Herstellen am Bauhaus«, und Anke Blümm, Kuratorin der Ausstellung im Neuen Museum.
  • Do, 2. November 2017, 18 Uhr
    »Kunst und Handwerk: eine neue Einheit?«
    Constanze Unger, freie Künstlerin und Leiterin der Akademie für Handwerk Münster und Laura Straßer, Produktdesignerin mit Schwerpunkt auf Porzellan und Keramikgestaltung, erklären in der Ausstellung, wie sie diese Einheit auf ganz unterschiedliche Weise lehren und praktizieren.

Bildergalerie (1 Bilder)

Klicken Sie auf das Bild für Großansicht und Diashow.

Downloads