Lehrer und Erzieher

Weiterführende Schulen

Themenführungen zum Einstieg

»Phönix aus der Asche«

Die Führung »Phönix aus der Asche« bietet sich für einen Einstieg in die Weimarer Klassik ab der Klassenstufe 8 an. Der Weg führt vom Schloss durch den Park an der Ilm zu Goethes Gartenhaus und vermittelt die Entstehungsbedingungen der Weimarer Klassik. Dazu zählen insbesondere das von Goethe mitinitiierte Liebhabertheater und andere neue Formen der Geselligkeit sowie die Parkgestaltung. Auch die beginnende Freundschaft zwischen Goethe und dem jungen Herzog Carl August sowie Goethes Wirken als Minister werden anschaulich erläutert.

Dauer: 90 Minuten, 55 Euro, maximal 25 Personen

»Aufbruch in die Moderne«

Die Führung »Aufbruch in die Moderne« zeigt die Anfänge der Moderne in Weimar vom Neuen Weimar um 1900 bis hin zum 1919 gegründeten Bauhaus auf. Der Weg führt ausgehend vom Nietzsche-Archiv (inkl. Besuch des Nietzsche-Archivs) über die ehemaligen Kunstschulgebäude bis zum ehemaligen Bauhaus-Museum am Theaterplatz. Vorgestellt werden die Kulturpolitik Harry Graf Kesslers, das gestalterische Wirken Henry van de Veldes zwischen Jugendstil und Moderne und die Gründung des Bauhauses. Sie werden im gesellschaftlichen Kontext der Zeit verortet, wodurch insbesondere die Ambivalenzen zwischen Aufbruch und Bewahrung deutlich werden.

April - Oktober
Dauer: 90 Minuten, 55 Euro, maximal 25 Personen

»Ambivalente Geschichte«

Die Führung »Ambivalente Geschichte« nimmt die Entwicklungen in Weimar von 1800 bis in die Gegenwart in den Blick. Über ihre grundlegenden Ideen und Menschenbilder werden die Zeit der Weimarer Klassik, des 19. Jahrhunderts und des Nationalsozialismus beleuchtet. Fragen nach einer Erinnerungs- und Denkmalskultur spannen dabei zugleich den Bogen in die Gegenwart. Der Weg führt von den Klassikerstätten zu Gedenkorten an die Zeit des Nationalsozialismus und schließt einen Besuch des Wittumspalais mit ein.

Dauer: 90 Minuten, 55 Euro, maximal 25 Personen

Stadtrundgang »Weimarer Moderne «

Die Führung »Weimarer Moderne« nimmt Weimar zu Beginn des 20. Jahrhunderts in den Blick und verortet die kulturellen Entwicklungen im politischen und gesellschaftlichen Kontext. Vorgestellt werden das Kunstgewerbliche Seminar van de Veldes und die Gründung des Bauhauses ebenso wie die Weimarer Republik und die nationalsozialistischen Bestrebungen in der Stadt. Bei einem Besuch des neu entstehenden „Quartier der Moderne“ wird aufgezeigt, wie die Stadt heute mit ihrer vielschichtigen Vergangenheit umgeht.

Dauer: 120 Minuten, 75 Euro

Interaktive Führungen

»Tore auf! Die Herzöge bitten zum Empfang«

Interaktive Erlebnisführung zur Tafelkultur der Goethezeit (empfohlen bis Klassenstufe 6).

•    Schloss Belvedere
•    Dauer: 60 Minuten, 40 Euro, maximal 15 Personen
•    Buchbar April bis Oktober

»Zu Besuch in Schillers Wohnhaus«

Interaktive Kinderführung (empfohlen bis Klassenstufe 6)

•    Schillers Wohnhaus
•    Dauer: 60 Minuten, 40 Euro, maximal 25 Personen

»Ein fürstlicher Auftritt«

Führung mit Kostümwerkstatt

•    Wittumspalais
•    Dauer: 90 Min., 55 Euro, maximal 25 Personen
•    Bitte bringen Sie eine Kamera oder ein Smartphone mit.

Seminare und Workshops

»Vom Autograph zum Reclamheft«

Wozu gibt es eigentlich in Weimar ein Literaturarchiv? Wie entsteht überhaupt Literatur? Anhand der Zusammenarbeit zwischen Schiller und Goethe an den »Die Kraniche des Ibykus« wird die Entstehung eines literarischen Textes veranschaulicht. Von der Ideenfindung über die Veröffentlichung in verschiedenen Ausgaben gehen Schülerinnen und Schüler der Frage nach, wie sich Texte in Prachtausgaben, historisch-kritischen Editionen oder Reclamheften verändern.

•    Dauer: 90 Min., 55 Euro
•    Geeignet für Sek. II

»Weimarer Klassik und NS«

Weimar ist eine Stadt, die von einer wandlungsreichen Geschichte geprägt ist: Die Zeit der »Weimarer Klassik« wird oftmals als »Goldenes Zeitalter« der Stadt Weimar verherrlicht, die nationalsozialistische Ära als »Finsteres Kapitel« auf den Ettersberg als Ort des Konzentrationslagers Buchenwald ausgelagert. Doch können diese Zeitschichten nicht eindimensional voneinander abgegrenzt werden. Das Seminar zeigt die vielfältigen, durchaus widersprüchlichen Bezüge zwischen Nationalsozialismus und Weimarer Klassik auf.

•    Dauer: 60 Min., 40 Euro
•    Geeignet für Sek. II

Anmeldung und Buchung:

Klassik Stiftung Weimar
Kommunikation, Öffentlichkeitsarbeit, Marketing
Besucherinformation
Frauentorstraße 4
99423 Weimar
Telefon: +49 3643 545-400
Fax: +49 3643 545-401
info@klassik-stiftung.de