Kulturvermittlung

Das Schönheits.Labor. Winckelmann – Bauhaus – Gegenwart

Gemeinsam mit 17 Schülerinnen und Schülern der 11. Klasse des Goethegymnasiums Weimar wurde im Vorfeld der Ausstellung »Winckelmann. Moderne Antike« (7. April bis 2. Juli 2017 im Neuen Museum) ein interaktiver Vermittlungsraum gestaltet und eingerichtet. In einem partizipativen, künstlerischen Schülerprojekt erarbeiteten die Jugendlichen nach der Methode des Ästhetischen Forschens eine eigene Fragestellung innerhalb des Themenkomplexes »Schönheit« bei Winckelmann, aber auch unter Aspekten der Moderne (Schwerpunkt lag hier auf der Zeit des Bauhauses) sowie gegenwärtiger Vorstellungen. Dabei entstanden über mehrere Wochen hinweg 17 unterschiedliche Objekte, die auf ganz unterschiedliche Weise den Besucher und die Besucherin ansprechen und zum Mitmachen einladen. Der Raum sowie die darin befindlichen Objekte dienten während der Ausstellungszeit als Vermittlungselemente im Rahmen von Kinder- und Schülerführungen, aber auch für Einzelbesucherinnen und -besucher. Gemeinsam mit einem professionellen Gestalter konzipierten die Jugendlichen auch die Raumarchitektur und die Präsentation ihrer Ergebnisse.

Das Projekt fand mit Unterstützung der Bauhaus Agenten statt. ›Bauhaus Agenten‹ ist eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes und der Klassik Stiftung Weimar /  bauhaus museum weimar, der Stiftung Bauhaus Dessau und des Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung, Berlin

Gefördert durch den Arbeitskreis selbständiger Kultur-Institute e.V. – AsKI aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Bildergalerie (5 Bilder)

Klicken Sie auf das Bild für Großansicht und Diashow.