Seminar im Nietzsche-Archiv in Weimar.

Deutsch-asiatische Lehrerbegegnung

International Encounter: Connecting Asian and German Schools through Culture, Language and Art

Samstag 23. März–Mittwoch 27. März 2019
(mit An- bzw. Abreise 22.–28. März)
in Weimar und an verschiedenen Orten in Thüringen

Die Veranstaltung zielt auf einen Dialog von Lehrkräften im Fach Deutsch aus Asien und Deutschland. Dabei sollen die asiatischen Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit deutscher Kultur, Sprache und Kunst vertraut werden sowie das deutsche Schulsystem und die Unterrichtspraxis kennenlernen. Dabei wird auch die Frage betrachtet, wie Landeskunde/ Kulturvermittlung mit Sprachunterricht verknüpft werden kann. Den deutschen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ermöglicht das Symposium einen interkulturellen Austausch und einen grundlegenden Perspektivwechsel: Sie können Sprach- und Kulturunterricht aus der Sicht von Nicht-Muttersprachlern kennenlernen.
Die ersten beiden Tage der Begegnung bieten den asiatischen Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, deutsche Kulturgeschichte und ihre Vermittlung am Beispiel der Klassik Stiftung Weimar zu erkunden.

Der dritte Tag ist dem Kennenlernen der deutschen und asiatischen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie Fragen nach den Spezifika des jeweiligen Deutschunterrichts und dem interkulturellen Blick auf Weimar gewidmet. An den Vormittagen des vierten und fünften Tages werden deutsche Lehrkräfte den asiatischen Teilnehmerinnen und Teilnehmern unmittelbaren Einblick in den Unterricht an thüringischen Schulen ermöglichen (jeweils im deutsch-asiatischen Tandem), um abschließend in Weimar die gesammelten Eindrücke und Erfahrungen gemeinsam zu diskutieren.

Die Veranstaltung richtet sich an Lehrkräfte aus Asien, die Deutsch als Fremdsprache unterrichten, und an Deutschlehrkräfte aus Thüringen. Die Veranstaltung wird in deutscher Sprache stattfinden.

Die internationale Begegnung baut auf den Erfahrungen der beteiligten Institutionen aus mehrfachen erfolgreichen deutsch-indischen Schülerbegegnungen auf. So können sich aus dem Symposium auch längerfristige Austauschprogramme mit den teilnehmenden Schulen entwickeln.

Das Symposium wird veranstaltet von der Klassik Stiftung Weimar in Kooperation mit dem Thüringer Institut für Lehrfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien und dem Projekt East speaks West, West speaks East.

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden