Select language
DGS
Decke im Rokokosaal der Herzogin Anna Amalia Bibliothek © Klassik Stiftung Weimar

Historisches Gebäude und Rokokosaal

Das historische Bibliotheksgebäude mit seinem berühmten Rokokosaal gehört seit 1998 zusammen mit anderen Weimarer Stätten der deutschen Klassik zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Am 2. September 2004, kurz bevor die lange geplante Sanierung beginnen sollte, wurden die beiden Mansardegeschosse durch ein Feuer völlig zerstört und andere Teile des Hauses durch Löschwasser stark geschädigt. Ursache für den Brand war eine defekte Elektrokabelverbindung.

Am 24. Oktober 2007, dem Geburtstag ihrer Namenspatronin, wurde das Historische Gebäude der Herzogin Anna Amalia Bibliothek wieder eröffnet. Heute sind hier die Werkstatt für Buchrestaurierung und -konservierung, die Abteilung Sondersammlungen und die Direktion untergebracht. Die völlig verbrannte 2. Galerie des Rokokosaals wurde nicht in der alten Form rekonstruiert, sondern als Sonderlesesaal umgebaut. An diesem Ort können Handschriften, Inkunabeln, Musikalien, Landkarten, Globen etc. und Teile der Sondersammlungen, die besondere Benutzungsbedingungen verlangen, studiert werden.

Bereits einige Jahre vor dem Brand vom 2. September 2004 war die Sanierung des historischen Stammgebäudes der Herzogin Anna Amalia Bibliothek beschlossen worden. Im Frühjahr 2004 waren die Planungsteams mit dem Architekten Walther Grunwald gebildet worden, die die Vorplanung aufgenommen haben. Die Kosten der Sanierung wurden auf damals ca. 8,4 Millionen Euro geschätzt.

Der Brand hat dem Gebäude weitere gravierende Schäden hinzugefügt. Die Mehrkosten auf Grund des Brandes belaufen sich auf 3,4 Millionen Euro. Die Erstausstattung kostete 1, 2 Millionen Euro. Die Finanzierung der insgesamt 13 Millionen Euro haben der Bund und der Freistaat Thüringen zu je gleichen Teilen sowie die Allianz Kulturstiftung und die Deutsche Stiftung Denkmalschutz mit kleineren Zuwendungen übernommen. Die zahlreichen Spenden sind überwiegend in den Wiederaufbau des Buchbestandes geflossen.

Lektürehinweis:

Die Herzogin Anna Amalia Bibliothek nach dem Brand in neuem Glanz. Hrsg. im Auftrag der Klassik Stiftung Weimar von Walther Grunwald, Michael Knoche und Hellmut Seemann. Mit Fotografien von Manfred Hamm. Berlin: Otto Meissners Verlag 2007. 182 Seiten, 240 Abbildungen, 39,90 Euro
weitere Informationen

Bildergalerie (13 Bilder)

Klicken Sie auf das Bild für Großansicht und Diashow.