Back to overview

»Cranach in Weimar« – Dagmar Blaha präsentiert Lebenszeugnisse Lucas Cranachs | Karin Kolb führt durch Cranach-Schau im Schiller-Museum

Informationen zu Ausstellung und Rahmenprogramm

Am Donnerstag, 7. Mai, um 18 Uhr gibt Dagmar Blaha, Thüringisches Hauptstaatsarchiv Weimar, im Schiller-Museum einen Einblick in ausgewählte Archivalien, die vom Leben und Schaffen Cranachs d. Ä. zeugen. Die Veranstaltung ist Teil des Rahmenprogrammes zur Ausstellung »Cranach in Weimar«.

Im Mittelpunkt des Vortrags stehen Quellen aus dem Ernestinischen Gesamtarchiv, darunter Rechnungsbücher, Akten und Briefe zum Leben und Wirken von ›Meister Lucas‹. Dagmar Blaha präsentiert und erläutert die Dokumente anhand zahlreicher Abbildungen. Im Rahmen ihres Vortrags stellte sie außerdem eine spannende Neuentdeckung zum Schaffen Lucas Cranachs d. Ä. vor.

Dagmar Blaha ist stellvertretende Direktorin des Thüringischen Hauptstaatsarchivs Weimar. Seit 1993 leitet sie im Hauptstaatsarchiv die Abteilung für Ältere Bestände. 2013 übernahm Dagmar Blaha die Leitung des bundesländerübergreifenden Projektes »Digitales Archiv der Reformation«, dessen Ziel es ist, frühneuzeitliche Dokumente einer breiten Öffentlichkeit digital zugänglich zu machen.

Am Freitag, 8. Mai, um 15 Uhr findet die nächste Expertenführung durch die Ausstellung »Cranach in Weimar« mit Kuratorin Dr. Karin Kolb statt.

Veranstaltungsdaten
»Cranach im Archiv«
Vortrag von Dagmar Blaha, Thüringisches Hauptstaatsarchiv Weimar
Donnerstag, 7. Mai 2015 | 18 Uhr
Schiller-Museum | Schillerstraße 12 | 99423 Weimar
Eintritt: Erw. 3 Euro | erm. 1 Euro

»Cranach in Weimar«
Expertenführung mit Dr. Karin Kolb, Klassik Stiftung Weimar
Freitag, 8. Mai 2015 | 15 Uhr
Schiller-Museum | Schillerstraße 12 | 99423 Weimar
Preise: Erw. 3 Euro | erm. 1 Euro | zzgl. Museumseintritt

Ausstellungsdaten
»Cranach in Weimar«
Noch bis 14. Juni 2015 | Di – So 9.30 Uhr – 18 Uhr
Schiller-Museum | Schillerstraße 12 | 99423 Weimar
svdmzweb01.klassik-stiftung.de/cranach

Projects of the Klassik Stiftung Weimar are funded by the European Regional Development Fund (ERDF) and the Free State of Thuringia, represented by the State Chancellery of Thuringia, Department of Culture and the Arts.

The website of Klassik Stiftung Weimar uses cookies in order to provide you with an optimal service. By using this website, you agree. to Data protection

agree