Back to overview

»Der federflinke Carl August Böttiger in und über Weimar«

Freundesgesellschaft des Goethe- und Schiller-Archivs e.V. und Gesellschaft Anna Amalia Bibliothek e.V. laden zu einem Vortrag der Reihe »Agenten des Nachruhms« ein

Am Mittwoch, 13. Oktober 2010, 19 Uhr, spricht Dirk Sangmeister im Studienzentrum der Herzogin Anna Amalia Bibliothek zum Thema »Der federflinke Carl August Böttiger in und über Weimar«.

Ausgerechnet der Mann, der in Weimar unter allen Gelehrten das geringste Ansehen genoss, hat über fast ein halbes Jahrhundert hinweg mit zehntausenden von Artikeln und Briefen am meisten dazu beigetragen, das Ansehen Weimars in Deutschland und Europa zu verbreiten: der Philologe und Pädagoge Carl August Böttiger (1760-1835). Er publizierte als semiprofessioneller Literaturjournalist Nachrichten und Texte aus der res publica literaria, die die zeitgenössischen Leser meist erfreuten, viele bekannte Autoren aber oft verärgerten. Aus Anlass seines 250. Geburtstages stellt der Vortrag die Vergehen wie Verdienste Böttigers vor und plädiert für die Erschließung seines enorm umfangreichen Nachlasses.

Dirk Sangmeister, Jahrgang 1965, studierte Germanistik und Anglistik in Braunschweig, Hamburg und Honolulu und promovierte in Bielefeld mit einer Arbeit über »August Lafontaine oder Die Vergänglichkeit des Erfolges«. Er ist Mitherausgeber der Edition von Seumes »Briefen« (2002) und Verfasser von Büchern und Aufsätzen zur deutschen Literatur des späten 18. und frühen 19. Jahrhunderts. Jüngst erschienen ist sein Buch »Seume und einige seiner Zeitgenossen«.

Veranstaltungsdaten

Vortragsreihe »Agenten des Nachruhms«
»Der federflinke Carl August Böttiger in und über Weimar«
Vortrag von Dr. Dirk Sangmeister, Nikosia
Mittwoch, 13. Oktober | 19 Uhr
Studienzentrum der Herzogin Anna Amalia Bibliothek, Bücherkubus
Platz der Demokratie 4 | 99423 Weimar
Der Eintritt ist frei.

Information

Besucherinformation
Stand der Klassik Stiftung Weimar in der Tourist-Information
Markt 10 | 99423 Weimar
Tel: 0 36 43 | 545-400
Fax: 0 36 43 | 41 98 16
E-Mail: info@klassik-stiftung.de

Für weitere Informationen steht Ihnen Saskia Helin (03643 | 545-113 und 0172 | 79 999 59) zur Verfügung.

Projects of the Klassik Stiftung Weimar are funded by the European Regional Development Fund (ERDF) and the Free State of Thuringia, represented by the State Chancellery of Thuringia, Department of Culture and the Arts.

The website of Klassik Stiftung Weimar uses cookies in order to provide you with an optimal service. By using this website, you agree. to Data protection

agree