Back to overview

»Die Idee der Bibliothek und ihre Zukunft« – Michael Knoche präsentiert sein neues Buch in der Herzogin Anna Amalia Bibliothek

>> Zur Leseprobe

Am Mittwoch, 17. Januar 2018, um 18 Uhr stellt Michael Knoche, bis 2016 Direktor der Herzogin Anna Amalia Bibliothek, erstmals Buch in Weimar sein neues vor. Als Hauptaufgabe wissenschaftlicher Bibliotheken definiert er darin die Verantwortung für die Verfügbarkeit des Wissens. Heute infrage gestellt durch eine ständig wachsende Menge an Publikationen, die Open-Access-Bewegung und sich wandelnde technische Möglichkeiten, könne die Bibliothek diese Funktion nur noch in einem eng zusammenarbeitenden System der Bibliotheken erfüllen. In Deutschland aber säßen die Bibliotheken mit ihren unerledigten Gemein­schaftsaufgaben in der Föderalismusfalle.

Im Gespräch mit seinem Nachfolger Reinhard Laube und dem Verleger des Wallstein Verlags Thedel v. Wallmoden diskutiert Michael Knoche im Studienzentrum der Herzogin Anna Amalia Bibliothek über die vielfach unterschätzte Notwendigkeit von Bibliotheken im 21. Jahrhundert und die Probleme, die einer beherzten Bibliothekspolitik im Wege stehen.

Veranstaltungsdaten

»Die Idee der Bibliothek und ihre Zukunft«
Buchpräsentation mit Dr. Michael Knoche im Gespräch mit Dr. Reinhard Laube, Direktor der Herzogin Anna Amalia Bibliothek, und Thedel v. Wallmoden, Verleger des Wallstein Verlags
Mittwoch, 17. Januar 2018 ? 18 Uhr
Herzogin Anna Amalia Bibliothek | Studienzentrum (Bücherkubus)
Platz der Demokratie 4| 99423 Weimar
Teilnahme kostenfrei

Bibliographische Daten

»Die Idee der Bibliothek und ihre Zukunft« – Über die vielfach unterschätzte Notwendigkeit von Bibliotheken im 21. Jahrhundert.
Dr. Michael Knoche
Gebundene Ausgabe | 140 Seiten
Wallstein Verlag | Göttingen, Januar 2017
Preis: 20 Euro
ISBN 978-3-8353-3236-2
Auch als e-book erhältlich

Projects of the Klassik Stiftung Weimar are funded by the European Regional Development Fund (ERDF) and the Free State of Thuringia, represented by the State Chancellery of Thuringia, Department of Culture and the Arts.

The website of Klassik Stiftung Weimar uses cookies in order to provide you with an optimal service. By using this website, you agree. to Data protection

agree