Back to overview

Erinnerung: Internationaler Arbeitskreis Provenienzforschung tagt in Weimar – Thomas Rudert spricht über »Museen im Spannungsfeld von Moral, Gesetz und Eigeninteresse«

Am 23. und 24. April findet auf Einladung der Klassik Stiftung Weimar die nächste Halbjahres-Konferenz des internationalen Arbeitskreises Provenienzforschung e.V. in Weimar statt. Der Arbeitskreis, der die Entwicklung der Provenienzforschung in allen ihren Tätigkeitsfeldern und in ihrem interdisziplinären Kontext fördert, lädt alle Interessierten zu einem öffentlichen Vortrag ein. Dr. Thomas Rudert, Sammlungshistoriker und Provenienzforscher an den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, spricht über »Museen im Spannungsfeld von Moral, Gesetz und Eigeninteresse« und diskutiert Fall-Konstellationen der Provenienzforschung bei Erwerbungen im sogenannten ›Beitrittsgebiet‹ seit 1945. Der Eintritt ist frei.

Veranstaltungsdaten
»Museen im Spannungsfeld von Moral, Gesetz und Eigeninteresse. Fallkonstellationen der Provenienzforschung bei Erwerbungen im ›Beitrittsgebiet‹ seit 1945«
Vortrag von Thomas Rudert, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Donnerstag, 23. April 2015 | 19 Uhr
Herzogin Anna Amalia Bibliothek ? Studienzentrum
Platz der Demokratie 4 ? 99423 Weimar

Projects of the Klassik Stiftung Weimar are funded by the European Regional Development Fund (ERDF) and the Free State of Thuringia, represented by the State Chancellery of Thuringia, Department of Culture and the Arts.

The website of Klassik Stiftung Weimar uses cookies in order to provide you with an optimal service. By using this website, you agree. to Data protection

agree