Back to overview

»Gebaute Heilkunst« – Mathias Buss setzt Vortragsreihe »Fellows in Residence im Hause Nietzsche« fort

 >> Zum diesjährigen Programm des Kollegs Friedrich Nietzsche

Am Donnerstag, 8. September, um 18 Uhr findet der nächste Vortrag des Kollegs Friedrich Nietzsche in der Reihe »Fellows in Residence im Hause Nietzsche« statt. In den Museumsräumen des Nietzsche-Archivs spricht Mathias Buss über Tendenzen in der Krankenhausarchitektur, die sich Nietzsches »Großer Gesundheit« zuordnen lassen und den Weg zu einer »Gebauten Heilkunst« aufzeigen. Der Eintritt zur Veranstaltung ist kostenfrei.

Mathias Buss, geboren 1968 in Rostock, studierte Architektur an der Bauhaus-Universität Weimar und an der Hochschule für bildende Künste Hamburg. Seit 1993 ist er als Architekt in Rostock und Weimar tätig. 2014 war er Fellow am Kolleg Friedrich Nietzsche der Klassik Stiftung.

Die Vortragsreihe »Fellows in Residence im Hause Nietzsche« bietet ehemaligen Fellows des Kollegs die Möglichkeit, ihre Arbeiten aus der Zeit ihres Aufenthalts in Weimar oder auch aktuelle Projekte im Hause Nietzsches der Öffentlichkeit zu präsentieren. Im nächsten Vortrag am Donnerstag, 6. Oktober, um 18 Uhr setzt sich Kerrin A. Jacobs in den Museumsräumen des Nietzsche-Archivs mit »Einsamkeit und Depression« auseinander.

Veranstaltungsdaten
»Gebaute Heilkunst – Anamnese und Therapie nach Friedrich Nietzsche«
Vortrag von Mathias Buss in der Reihe »Fellows in Residence im Hause Nietzsche«
Donnerstag, 8. September 2016 | 18 Uhr
Nietzsche-Archiv
Humboldtstraße 36 | 99425 Weimar

Kontakt
Klassik Stiftung Weimar
Kolleg Friedrich Nietzsche
Humboldtstraße 36 | 99425 Weimar
TEL +49 (0) 3643-545-630
FAX +49 (0) 3643-545-639
kolleg-nietzsche@klassik-stiftung.de
svdmzweb01.klassik-stiftung.de/forschung/kolleg-friedrich-nietzsche/

Projects of the Klassik Stiftung Weimar are funded by the European Regional Development Fund (ERDF) and the Free State of Thuringia, represented by the State Chancellery of Thuringia, Department of Culture and the Arts.

The website of Klassik Stiftung Weimar uses cookies in order to provide you with an optimal service. By using this website, you agree. to Data protection

agree