Back to overview

Klassik Stiftung erhält Täschchen aus dem Besitz von Goethes Jugendliebe Friederike Brion

Heute hat der Verleger Prof. Dr. h.c. mult. Klaus G. Saur dem Goethe- und Schiller-Archiv  der Klassik Stiftung Weimar den legendären »Friederiken-Beutel« aus dem Besitz der Familie Saur zur dauerhaften Aufbewahrung übergeben. In dem mit Goldstickerei verzierten Beutel aus blauer Seide wurden in früherer Zeit persönliche Gegenstände aufbewahrt. Das wertvolle Täschchen stammt aus dem Besitz der Sesenheimer Pfarrerstochter Friederike Brion, die Johann Wolfgang Goethe als Student im Jahre 1770  kennengelernt hatte. Mit seinen Sesenheimer Liedern, darunter »Willkommen und Abschied« u.a., die zu den bekanntesten Gedichten Goethes gehören, setzte der Dichter seiner Jugendliebe ein dauerhaftes Denkmal. Zusammen mit dem »Friederiken-Beutel« überlässt Prof. Saur dem Archiv weitere Schriftstücke aus dem Umfeld der Nachfahren Friederike Brions.

Gerne stellen wir Ihnen auf Anfrage eine Abbildung des Täschchens zur Verfügung.

Projects of the Klassik Stiftung Weimar are funded by the European Regional Development Fund (ERDF) and the Free State of Thuringia, represented by the State Chancellery of Thuringia, Department of Culture and the Arts.

The website of Klassik Stiftung Weimar uses cookies in order to provide you with an optimal service. By using this website, you agree. to Data protection

agree