Back to overview

»Materialismus heute« – Charlotte Szász und Martin Küpper setzen Vortragsreihe des Kollegs Friedrich Nietzsche fort

Am Donnerstag, 25. Januar, 19 Uhr findet der nächste Vortrag des Kollegs Friedrich Nietzsche in der Reihe »Fellows in Residence im Hause Nietzsche« statt. Im Vortragssaal des Goethe-Nationalmuseums sprechen Charlotte Szász und Martin Küpper über die Wiederbelebung des philosophischen Materialismus. Statt eine fragmentierte Wirklichkeit zu beklagen, streben die heutigen Anhänger des Materialismus nach »ganzheitlichen« Lösungen für gesellschaftliche Probleme. Der Vortrag mit anschließender Diskussion fragt nach der Eignung materialistischer Konzepte für diese Zielstellung und nach der Rolle der Philosophie.

Die Vortragsreihe »Fellows in Residence im Hause Nietzsche« bietet ehemaligen Fellows des Kollegs die Möglichkeit, ihre Arbeiten aus der Zeit ihres Aufenthalts in Weimar oder auch aktuelle Projekte der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Charlotte Szász studierte Philosophie und Geschichtswissenschaften in Berlin, Amsterdam und Paris. Seit 2014 arbeitet sie im Zentrum für Literaturforschung an der Edition von Susan Taubes Nachlass. Ihr gegenwärtiger Forschungsschwerpunkt ist die Geschichte der Geschichts- und Religionsphilosophie am theologischen Krisenbegriff der »Eschatologie«.

Martin Küpper studierte Philosophie und Geschichte in Bergen, Berlin und Potsdam. Er ist im Vorstand der Gesellschaft für dialektische Philosophie tätig und Redakteur der Zeitschrift »Aufhebung«. Zu seinen Arbeits- und Publikationsschwerpunkten gehören die Geschichte und die Theorie der Dialektik und des Materialismus.

Veranstaltungsdaten
»Materialismus heute: Materialistische Deutung unserer Wirklichkeit zwischen Wissenschaft, Leben und Politik«
Vortrag von Charlotte Szász und Martin Küpper in der Reihe »Fellows in Residence im Hause Nietzsche«
Donnerstag, 25. Januar 2018 ? 19 Uhr
Goethe-Nationalmuseum | Vortragssaal
Frauenplan 1 | 99423 Weimar
Der Eintritt ist frei.

Kontakt
Kolleg Friedrich Nietzsche der Klassik Stiftung Weimar
Humboldtstraße 36 | 99425 Weimar
Tel.: 03643 | 545630
E-Mail: kolleg-nietzsche@klassik-stiftung.de
www.klassik-stiftung.de/forschung/kolleg-friedrich-nietzsche

Projects of the Klassik Stiftung Weimar are funded by the European Regional Development Fund (ERDF) and the Free State of Thuringia, represented by the State Chancellery of Thuringia, Department of Culture and the Arts.

The website of Klassik Stiftung Weimar uses cookies in order to provide you with an optimal service. By using this website, you agree. to Data protection

agree