Back to overview

Minister Wolfgang Tiefensee wird Bauhaus-Botschafter für Thüringen – Klassik Stiftung startet Bauhaus-Initiative mit Thüringer Staatskanzlei und Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft

Der Thüringer Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft, Wolfgang Tiefensee, wird Bauhaus-Botschafter für Thüringen 2019, erklärte heute, am 16. September 2015, Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff, Thüringer Minister für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten und Chef der Staatskanzlei, im Bauhaus-Museum Weimar am Theaterplatz. »Das neue Bauhaus-Museum Weimar und das Bauhaus-Jahr 2019 in Thüringen brauchen eine breite Unterstützung in Politik, Gesellschaft und Kultur. Ich freue mich, dass Wolfgang Tiefensee als Botschafter für das Bauhaus in Thüringen auftreten wird«, so Hoff.

»Das Bauhaus ist ein Original aus Thüringen, das wir als Impulsgeber für Wirtschaft und Gesellschaft, aber auch als Imagefaktor für den Standort Thüringen wieder viel stärker herausstellen müssen«, sagte Bauhaus-Botschafter Tiefensee. Der ganzheitliche Ansatz des Bauhauses – die Verbindung von Design mit Funktionalität, aber auch mit ökonomischen und sozialen Fragestellungen – biete viele Anknüpfungspunkte zu Wirtschaft, Wissenschaft und Fragen der Digitalisierung. »Meine Aufgabe sehe ich darin, das Thema stärker in die Wirtschaft zu tragen«, erläuterte Tiefensee. Dabei gehe es darum, zusätzliche Unterstützung für das neue Bauhaus-Museum ebenso wie für das Bauhaus-Jahr 2019 zu organisieren.

Das neue Bauhaus-Museum Weimar wird im Herbst 2018 eröffnet werden. Gemeinsam mit dem Bauhaus-Archiv/Museum für Gestaltung Berlin und der Stiftung Bauhaus Dessau hat die Klassik Stiftung Weimar zur Vorbereitung des Bauhaus-Jubiläums 2019 die Bauhaus gGmbH gegründet. Die Geschäftsstelle des Bauhaus Verbundes, der über die gGmbH hinaus weitere Bundesländer assoziiert, wird 2016 in Weimar eröffnet.

Stiftungsratsvorsitzender Hoff erläutert: »Das Bauhaus entstand in Weimar und ist deshalb untrennbar mit Thüringen verbunden. Das Bauhaus-Jubiläum 2019 werden wir als Gelegenheit nutzen, um u.a. durch die Unterstützung der Sanierung des Bauhaus-Welterbes in Weimar an die Ursprünge des Bauhauses zu erinnern, zugleich aber auch um das ungebrochene Innovationspotenzial Thüringens deutlich zu machen. Mit der Fertigstellung des Bauhaus-Museums wird rechtzeitig zum Jubiläum ein Ort geschaffen, an dem sich die bis heute ungebrochene Aktualität des Bauhauses verdeutlichen wird. Dass die Geschäftsstelle des Bauhaus-Verbundes nach Weimar geholt werden konnte, ist für die Landesregierung eine Freude und Selbstverständlichkeit. In den Jahren 2015 bis 2020 wird sich der Freistaat mit über 1 Million Euro an der Geschäftsstelle beteiligen.«

Bereits zum 90. Jahrestag der Gründung des Staatlichen Bauhauses in Weimar hatte Thüringen ein Bauhaus-Jahr ausgerufen. »Das Bauhaus-Jahr 2009 konnte nur durch die langfristige, gemeinschaftliche Vorbereitung in Thüringen zu diesem großen, auch touristisch relevanten Erfolg werden. Auf dieser Grundlage werden wir aufbauen«, so Hellmut Seemann, Präsident der Klassik Stiftung Weimar.

Für Rückfragen stehen Ihnen zur Verfügung:

Klassik Stiftung Weimar | Dr. Julia Glesner, Pressesprecherin
julia.glesner@klassik-stiftung.de | Tel +49 (0) 3643 – 545 104

Klassik Stiftung Weimar | Toska Grabowski, Pressereferentin
toska.grabowski@klassik-stiftung.de | Tel +49 (0) 3643 – 545 113

Projects of the Klassik Stiftung Weimar are funded by the European Regional Development Fund (ERDF) and the Free State of Thuringia, represented by the State Chancellery of Thuringia, Department of Culture and the Arts.

The website of Klassik Stiftung Weimar uses cookies in order to provide you with an optimal service. By using this website, you agree. to Data protection

agree