Back to overview

Neue Vasen für Pompejanische Bank


Die »Pompejanische Bank« im Park an der Ilm erhält ihren ursprünglichen Schmuck zurück. Neun mit Blattpflanzen und Sommerblumen bepflanzte Steinvasen werden getreu dem historischen Vorbild am 9. Juli durch Gärtner der Stiftung Weimarer Klassik und Kunstsammlungen an der halbrunden Steinbank wieder aufgestellt.
Die im pompejanischem Stil 1799 errichtete Bank steht seit 1825 an ihrem heutigen Platz am Parkeingang gegenüber dem Haus der Frau von Stein. Ihr originaler Schmuck mit »figurierten Blumentöpfen und Vasen« ging jedoch relativ schnell verloren. Erst zum Kulturstadtjahr 1999 konnten die Bank und ihr Umfeld restauriert bzw. wiederhergestellt werden. Die aus Kunststein gefertigten neuen Vasen wurden jedoch bereits im Jahr darauf zum großen Teil mutwillig zerstört. Anläßlich der Beteiligung Weimars am Wettbewerb »Entente Florale« wurden die Bank und auch ihr Schmuck erneut wiederhergestellt.

(Aufstellen der Vasen am 8. Juli ab 7.00 Uhr)

Projects of the Klassik Stiftung Weimar are funded by the European Regional Development Fund (ERDF) and the Free State of Thuringia, represented by the State Chancellery of Thuringia, Department of Culture and the Arts.

The website of Klassik Stiftung Weimar uses cookies in order to provide you with an optimal service. By using this website, you agree. to Data protection

agree