Back to overview

Vortrag beleuchtet Nietzsches Kritik an einer allgegenwärtigen Arbeitswelt

Morgen, Donnerstag, 25. März 2010, 18 Uhr, lädt das Kolleg Friedrich Nietzsche der Klassik Stiftung Weimar zu einem Vortrag in den Van de Velde-Salon ein. Der Literaturwissenschaftler Martin Jörg Schäfer, Fellow des Kollegs, spricht zur »Austreibung der Faulheit: Nietzsches Muße«. Nietzsches Kritik an der Arbeitsgesellschaft seiner Zeit erscheint auch heute noch zeitgemäß: Er kritisiert Hast, Zeitmanagement und das Durchorganisieren des gesamten Lebens nach Vorgaben einer allgegenwärtigen Arbeitswelt. Der Vortrag möchte zeigen, dass die Ausführungen Nietzsches auch für die seit zwei Jahrzehnten geführte Diskussion über das »Ende«, die »Krise« und die »Zukunft« der Arbeit relevant sein können.


Veranstaltungsdaten

»Austreibung der Faulheit: Nietzsches Muße«
Vortrag von Dr. Martin Jörg Schäfer, Erfurt
Donnerstag, 25. März 2010 | 18 Uhr
Kolleg Friedrich Nietzsche
Van de Velde-Salon,
Humboldtstr. 36 | 99423 Weimar
Der Eintritt ist frei.

Das aktuelle Veranstaltungsprogramm des Kollegs finden Sie unter svdmzweb01.klassik-stiftung.de/einrichtungen/kolleg-friedrich-nietzsche/veranstaltungen/kalendarium.html

Projects of the Klassik Stiftung Weimar are funded by the European Regional Development Fund (ERDF) and the Free State of Thuringia, represented by the State Chancellery of Thuringia, Department of Culture and the Arts.

The website of Klassik Stiftung Weimar uses cookies in order to provide you with an optimal service. By using this website, you agree. to Data protection

agree