Seminar der Bauhaus Sommerakademie im Nietzsche-Archiv Weimar.

Hegel-Lecture

Seit dem Jahr 2010 besteht eine Kooperation zwischen dem Kolleg Friedrich Nietzsche der Klassik Stiftung Weimar und dem Institut für Philosophie der Friedrich-Schiller-Universität Jena, die im Rahmen der Hegel-Lecture gemeinsam einen international renommierten Vertreter der Geisteswissenschaften einladen, an der Universität in Jena zu referieren. Im Zentrum der Vorträge stehen Kernfragen und Schlüsselthemen der Philosophie im 21. Jahrhundert – innovative Gedanken zur Moderne, Freiheit und Gerechtigkeit, zum Naturverständnis, dem Dialog der Kulturen oder zur Globalisierung.

Diesen Fragen widmeten sich bisher:

Robert B. Pippin (Chicago/USA)
2011: »Nach dem Schönen. Hegel und die Philosophie der modernen Bildkunst«

Michael Quante (Münster)
2012: »Umgestülpt und auf die Füsse gestellt? Dimensionen und Defizite der Marxschen Hegel-Kritik«

Jean-François Kervégan (Paris/Frankreich)
2013: »Hegel als Theoretiker der normativen Rationalität: Recht, Handlung, Sittlichkeit«

John McDowell (Pittsburgh/USA)
2014: »Autonomy in Kant and Hegel«

Raymond Geuss (Cambridge/UK)
2015: »Über die Vielfalt utopischen Denkens«

Robert Menasse (Wien/Österreich)
2018: »Kurze Geschichte der europäischen Zukunft – das Europa der Regionen«

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden