Parkhöhle im Park an der Ilm © Klassik Stiftung Weimar
« alle Publikationen

Herzogin Anna Amalia Bibliothek

Kulturgeschichte einer Sammlung

Vorschaubild der Publikation

Autor / Hrsg.
Knoche, Michael

Gattung
Hausmonographie

zum Eintrag im HAAB-Katalog

Kurzbeschreibung

Herzogin Anna Amalia hat in den 60er Jahren des 18. Jahrhunderts das ehemalige Grüne Schloss, einen Renaissancebau, der zuletzt als Zeughaus gedient hatte, für Bibliothekszwecke umbauen lassen. In fünf Jahren entstand unweit von Stadtschloss und Fürstenhaus eine Schaubücherei, die immer wieder begeistert beschrieben wurde: als eine Bücherkirche des Rokoko, in der den Gelehrten die Erhabenheit eines enzyklopädischen Ideals vor Augen geführt wird. Hervorgegangen aus einer fürstlichen Büchersammlung wurde die Bibliothek in der Phase, in der Goethe mit ihrer Aufsicht betraut war, zu einem bedeutenden Faktor auch der bürgerlichen Bildungsbedürfnisse und ihre Bestände wuchsen stetig.

Das u. a. durch eine Fotoserie der amerikanischen Künstlerin Laura Padgett illustrierte Buch beschreibt erstmals die Geschichte des knapp eine Million zählenden »Weimarer Bücherschatzes« von seinen Anfängen im 16. Jahrhundert bis in die Gegenwart im Kontext der Weimarer Kulturgeschichte.

Erhältlich ist das Buch auch im Museumsshop.

Erscheinungsjahr
2013

Erscheinungsort
Weimar

ISBN / ISSN
3-7443-0180-x

Publikationen durchsuchen