Aurikel-Wochenende

Von Karfreitag bis Ostermontag werden zusätzlich zur Pflanzensammlung in der Orangerie Belvedere wieder Aurikel aus der Gärtnerei Friedrich Moye präsentiert.

Friedrich Moye hat sich bereits in seiner Lehrzeit als Gärtner in den 1950er Jahren mit Aurikeln beschäftigt. Heute befinden sich rund 800 Sorten in seiner Sammlung.

Seit nunmehr über 400 Jahren behauptet der farbenfrohe »Blütenzwerg« seinen Platz im großen Pflanzensortiment. Auch in Weimar sammelte man Ende des 18. Jahrhunderts mit Hingabe Aurikel und beschäftigte sich mit ihrer Züchtung. Zu den leidenschaftlichen Sammlern gehörten der Weimarer Herzog Carl August, der Geheimrat Franz Kirms und andere Blumisten. Auch der Weimarer Hofgärtner Johann Friedrich Reichert notiert in seinem 1807 herausgegebenen Pflanzenverzeichnis neben verschiedenen in den Alpen vorkommenden Aurikelwildformen 386 gezüchtete sogenannte Schauaurikel.

Anfang des 19 Jahrhunderts hatte die Sammelleidenschaft ihren Höhepunkt erreicht. Auch in Weimar trafen sich Blumenfreunde, um die kleinen Pflänzchen gemeinsam auf sogenanten Aurikeltheatern zu bewundern, sich daran zu erfreuen, aber auch, um ihren züchterischen Wettstreit miteinander auszutragen.

Klassik Stiftung Weimar

Besucherinformation in der Tourist-Information Weimar
Am Markt 10
99423 Weimar
Deutschland

T +49 3643 545 400
info@klassik-stiftung.de

Veranstalter

Stiftung des öffentlichen Rechts

Klassik Stiftung Weimar
Burgplatz 4
99423 Weimar

T +49 3643 545 400
Barrierefreiheit

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden