1. Eintritt frei
Blick in den Bücherkubus des Studienzentrums
Vorführung

Ferrara - Weimar

3. Konzert in der Reihe Musik aus Weimars Aschebüchern

Das dritte Konzert der Reihe Musik aus Weimars Aschebüchern widmet sich unter anderem der Musik der Komponistin Vittoria Aleotti (1575 – ca. 1646), die Ende des 16. Jahrhunderts in Ferrara wirkte. Zudem erklingen Werke des Erfurter Pfarrers und Musikers Michael Altenburg (1584 – 1640), des Mühlhäuser Organisten und Komponisten Johann Rudolph Ahle (1625 – 1673) sowie von Johann Hermann Schein (1586 – 1630) und Andreas Hammerschmidt (1611 – 1675). Sie alle zeugen von herausragenden lokalen Traditionen mitteldeutscher und Weimarer Musikgeschichte. Das Programm stellt eine reizvolle Verbindung aus Vertonungen italienischer Liebeslyrik und deutscher christlicher Trauermusik dar.

Eine der wenigen für Weimar geschaffenen Gelegenheitswerke Johann Hermann Scheins bildet die Trauermusik zum Gedenken an Dorothea Maria von Anhalt, spätere Herzogin von Sachsen-Weimar (1574 – 1617). Die Motette mit dem Titel Threnus stellt ein Meisterwerk frühbarocker Textausdeutung dar und gehört zu einer durch den Brand stark beschädigten Gruppe von Musikalien. Zu dieser  affektgeladenen Trauermusik bildet die von Aleotti vertonte Liebeslyrik den Gegenpol. Mit Texten wie „Baciai per haver vita“ oder „O dolc’eterno amore“ verarbeitet die Komponistin das emotionale  Programm verschiedener Liebeskonstellationen. Italienische Madrigale, wie jene Aleottis, prägten im 17. Jahrhundert einen veränderten musikalischen Umgang mit Textinhalten. Auch in den Werken Hammerschmidts, Altenburgs und Ahles ist dies spürbar. Das Konzert legt so ein lebendiges Zeugnis der Verschmelzung unterschiedlicher Elemente in der Thüringer Musikgeschichte des beginnenden 17. Jahrhunderts ab.

Mitwirkende

  • Cantus Thuringia, Leitung: Christoph Dittmar
  • Margaret Hunter & Anna Kellnhofer – Sopran
  • Christoph Dittmar – Altus
  • Benjamin Glaubitz – Tenor
  • Carsten Krüger – Bariton
  • Sönke Tams Freier – Bass
  • Andreas Arend – Laute
Studienzentrum (Forschungsbibliothek)

Platz der Demokratie 4
99423 Weimar
Deutschland

Konzertflyer

Barrierefreiheit

mehr erfahren

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden