Liederabend. Schubert, Wolf, Berg und Rihm (UA), Christian Gerhaher

MelosLogos

Poetische Liedertage in Weimar

MelosLogos, die poetischen Liedertage in Weimar, hatten die Verbindung von Dichtung und Musik im Auge, die gerade im klassischen Weimar selbstverständlich gepflegt wurde. Weimar als Ort nicht nur der Literatur kann an viele Musiktraditionen anknüpfen: Johann Sebastian Bach, Franz Liszt, Richard Strauss, um nur einige Beispiele zu nennen.

Herausragende Künstler wagten bei MelosLogos mit großer Begeisterung jenseits des gängigen Repertoires das Besondere, das Experiment. In den vergangenen Jahren waren dies Juliane Banse, Anja Silja, Dietrich Fischer-Dieskau, András Schiff, Imre Kertész, Udo Samel, Jutta Lampe, Bruno Ganz u.a.

Liederabend. Schubert, Wolf, Berg und Rihm (UA), Gerold Huber
Liederabend. Schubert, Wolf, Berg und Rihm (UA), Gerold Huber
Ein bunter Abend. Brettl-Lieder, Chansons und Gelesenes, Vero Miller (Sopran) und Maminkon Nakhapetov (Klavier) im Schießhaus Weimar
Ein bunter Abend. Brettl-Lieder, Chansons und Gelesenes, Vero Miller (Sopran) und Maminkon Nakhapetov (Klavier) im Schießhaus Weimar

MelosLogos bot in der kleinen Form Besonderes: Ein Wochenende mit vier bis fünf Veranstaltungen und die Begegnung mit Künstlern im intimen Rahmen Weimars.

Das Programm setzte Wohlbekanntes in neue Bezüge, präsentierte Neuentdecktes und vor allem künstlerische Darbietungen auf höchstem Niveau.

Rückblick

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden