Römisches Haus, Decke im Blauen Salon © Klassik Stiftung Weimar

Freundeskreis Goethe-Nationalmuseum e.V.

1910 gründete der damalige Direktor des Goethe-Nationalmuseums, Prof. Dr. Wolfgang von Oettingen, die Vereinigung der Freunde des Goethehauses zu Weimar. Ziel war es, die Arbeit des Hauses finanziell zu unterstützen, »zur Erhaltung der Sammlung, zu Ankäufen für die Sammlungen der Goethe-Bildnisse, der Goethe-Handzeichnungen und der Reliquien, zu größeren baulichen Erweiterungen im Interesse des Hauses und zur Sammlung eines Kapitals, aus dessen Zinsen eventuell Hilfsarbeiter bei der Direktion zu besolden wären«. Die Resonanz und der finanzielle Zugewinn waren überwältigend. Die Gründung war ein Glücksfall für Weimar.

Diese Tradition führt der heutige Freundeskreis seit 1982 fort, seit 1990 als eingeschriebener Verein. Ihm gehören über 450 Mitglieder aus ganz Deutschland, aus Österreich, den Niederlanden, Frankreich und aus den USA an. In Vorträgen, Gesprächen, Diskussionen und Exkursionen beschäftigt sich der Verein mit dem Leben und Werk Goethes und seiner Zeitgenossen. Entsprechend seiner finanziellen Möglichkeiten unterstützt er die Bestandsarbeit, Sammlungsankäufe, Ausstellungen, Publikationen und vieles mehr.

Kontakt

Freundeskreis Goethe-Nationalmuseum e.V.
Dieter Höhnl
Frauenplan 1
99423 Weimar
Telefon: +49 (0) 3643-545-313
freundeskreis@goethe-weimar.de

Bildergalerie (2 Bilder)

Klicken Sie auf das Bild für Großansicht und Diashow.