Bücherregal im Rokokosaal der Herzogin Anna Amalia Bibliothek © Klassik Stiftung Weimar
« zurück zur Projektliste

Johann Gottfried Herder: Briefe. Gesamtausgabe 1763-1803

Bild zum Forschungsprojekt

Direktion / Referat:
Goethe- und Schiller-Archiv

Projektverantwortung:
Dr. Günter Arnold

Laufzeit von 1977 bis 2016

Die Gesamtausgabe der Briefe Herders konnte zum Teil auf Sammlungs- und Vorbereitungsarbeiten von Wilhelm Dobbek zurückgreifen. Bis 1990 stand die Ausgabe unter der Leitung von Karl-Heinz Hahn. Der Bearbeiter, Günter Arnold, legte acht Bände mit Briefen Herders aus den Jahren 1763 bis 1803 sowie einen Band mit Nachträgen aus dem gesamten Zeitraum vor. Die Texte folgen den Handschriften bzw., sofern Handschriften nicht überliefert sind, dem jeweils zuverlässigsten vorangegangenen Druck. Auch alle ermittelten Briefe der Ehefrau Karoline Herder aus dem Zeitraum von 1773 bis 1803 wurden als Volltext, Regest oder Anmerkung in die Ausgabe aufgenommen.

Die 1977 bis 1988 erschienenen Textbände (Band 1-9) enthalten für jeden Brief Hinweise zu Überlieferung, Textgrundlage und Datierung sowie zur Einordnung im Netz der Herderschen Gesamtkorrespondenz (Gegenbriefe). Ein umfangreiches kommentiertes Gesamtregister (Band 10) ist 1996 erschienen. Danach sind in den Jahren 2001 bis 2009 vier Bände (Band 11-14) mit ausführlichen Stellenkommentaren herausgekommen. Mit dem Band 18 (Stellenkommentar) ist diese Ausgabe nun abgeschlossen.

Die Herder-Briefausgabe wird herausgegeben von der Klassik Stiftung Weimar, der Bearbeiter ist Günter Arnold. Sie erscheint im Verlag Hermann Böhlaus Nachfolger Weimar.

Zugehörige Publikationen:

Winfried Woesler: Rezension in: editio. Internationales Jahrbuch für Editionswissenschaft. Band 12. Tübingen 1998, S. 207-212.