Friedrich Schiller. Gemälde von Christian Xeller, 1. Hälfte 19. Jahrhundert. Empfangszimmer im Mansardengeschoss von Schillers Wohnhaus © Klassik Stiftung Weimar
« zurück zu Sammlungen der Museen

Jagdwaffen

Die Waffensammlung besteht überwiegend aus in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts gefertigten Steinschlossgewehren. Eine ganze Reihe von Objekten trägt das Besitzermonogramm Herzog Ernst Augusts, der die Waffen zur Ausstattung seiner Jagdgesellschaften nutzte; sie sind daher weniger von prunkvoller Gestaltung als von solider Bauart bestimmt. Neben der einheimischen Produktion sind Waffen der wichtigen europäischen, insbesondere der norditalienischen, französischen und niederländischen, Herstellungszentren vertreten. Die in Weimar bewahrten Waffen stellen etwa ein Fünftel des ursprünglich knapp 1000 Objekte umfassenden Bestandes der im 19. Jahrhundert auf Schloss Ettersburg eingerichteten Gewehrkammer dar, die nach der Abdankung des großherzoglichen Hauses Sachsen-Weimar und Eisenach seit den 1920er Jahren aufgelöst wurde.

Verfügbarkeit

Ein kleiner Teil der Jagdwaffen ist im Schloss Belvedere ausgestellt.

Kontakt

Klassik Stiftung Weimar
Abteilung Kunstsammlungen
Dr. Gert-Dieter Ulferts
Burgplatz 4
99423 Weimar
Telefon: +49 (0) 3643-545-665
Fax: +49 (0) 3643-545-669
Gert-Dieter.Ulferts@klassik-stiftung.de

Sammlungen durchsuchen