Friedrich Schiller. Gemälde von Christian Xeller, 1. Hälfte 19. Jahrhundert. Empfangszimmer im Mansardengeschoss von Schillers Wohnhaus © Klassik Stiftung Weimar
« zurück zu Sammlungen der Museen

Mittelalterliche Kunst

Die Weimarer Sammlung zur mittelalterlichen Kunst ist die älteste Thüringer Sammlung mittelalterlicher Werke überhaupt. Sie verdankt Ihre Entstehung dem Engagement Johann Wolfgang von Goethes. Bereits im zweiten Jahrzehnt des 19. Jahrhunderts wurde mit der Einrichtung eines kirchlichen Antiquitäten-Kabinetts in der Großherzoglichen Sammlung begonnen.

Zur Sammlung gehören Schnitzwerke und Gemälde unterschiedlichster kunstgeographischer und künstlerischer Herkunft. Der Schwerpunkt liegt auf spätgotischen Werken des Thüringer Raumes sowie der Nachbarregionen Sachsen und Franken. Zu den ältesten Schnitzarbeiten gehören Kruzifixe aus der Mitte des 13. Jahrhunderts. Unter den Gemälden sind die in Thüringen besonders beliebten und verbreiteten Darstellungen der Einhorn-Verkündigung im Hortus conclusus besonders hervorzuheben.

Verfügbarkeit

Nahezu der komplette Bestand der mittelalterlichen Kunst wird im Schlossmuseum Weimar präsentiert.

Kontakt

Klassik Stiftung Weimar
Abteilung Kunstsammlungen
Dr. Gert-Dieter Ulferts
Burgplatz 4
99423 Weimar
Telefon: +49 (0) 3643-545-665
Fax: +49 (0) 3643-545-669
Gert-Dieter.Ulferts@klassik-stiftung.de

Sammlungen durchsuchen

Bildergalerie

Klicken Sie auf das Bild für Großansicht und Diashow.