Zurück zur Übersicht

»Abschied von Ikarus« – Auftaktreferat zur Vortragsreihe widmet sich dem Wandel der Repressionsmechanismen gegen nonkonforme Künstler in der DDR

>> Zur Übersicht mit allen Terminen des Rahmenprogramms

Am Donnerstag, 29. November, um 19 Uhr referiert Dr. Paul Kaiser im Neuen Museum Weimar zum Thema »Das Gift der Diktatur. Bildende Kunst und Stasi ? Fälle und Hintergründe«.

Der Vortrag beleuchtet an konkreten Fällen aus Ost-Berlin, Erfurt und Dresden den Wandel der bis heute weitgehend unbekannt gebliebenen Repressionsmechanismen gegen abweichende nonkonforme Künstler in der DDR. Von Formen offener Repression bis hin zum perfiden »Zersetzungs«-Programm reichten die vom Ministerium für Staatssicherheit angewandten Methoden, die in der Honecker-Ära zunehmend subtiler angewandt wurden.

Der Referent Dr. Paul Kaiser leitet den Fachbereich Wissenschaft und Kunst im Dresdner Institut für Kulturstudien e.V. Daneben ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt »Transzendenz und Gemeinsinn« der Technischen Universität Dresden tätig. Als Forschungskoordinator des BMBF-Verbundprojektes »Bildatlas: Kunst in der DDR« gehört Dr. Paul Kaiser auch zum Kuratorenteam der Ausstellung »Abschied von Ikarus – Bildwelten in der DDR neu gesehen«.

Der Vortrag ist Teil des umfangreichen Rahmenprogramms, das die Ausstellung mit Kuratorenführungen, Vorträgen, Podiumsdiskussionen, Künstlergesprächen und Lesungen flankiert.

»Abschied von Ikarus« ist ein aktueller Beitrag zur anhaltenden Debatte um die Kunst aus der DDR und beruht auf neuestem wissenschaftlichen Forschungsstand. Sie wird organisiert von der Klassik Stiftung Weimar mit dem BMBF-Verbundprojekt »Bildatlas: Kunst in der DDR«. Noch bis zum 3. Februar 2013 präsentiert die Ausstellung auf einer Fläche von 900 Quadratmetern 280 Gemälde, Grafiken, Fotografien, Skulpturen und Installationen.

Veranstaltungsdaten
»Das Gift der Diktatur. Bildende Kunst und Stasi ? Fälle und Hintergründe«
Vortrag mit Fallbeispielen von Dr. Paul Kaiser, Dresdner Institut für Kulturstudien e.V.
Donnerstag, 29. November 2012, 19 Uhr
Neues Museum Weimar
Weimarplatz 5 | 99423 Weimar
Der Eintritt ist frei.

Ausstellungsdaten
»Abschied von Ikarus. Bildwelten in der DDR – neu gesehen«
Noch bis 3. Februar 2013
Neues Museum Weimar
Weimarplatz 5 | 99423 Weimar
Di–Fr 11–16 Uhr Sa, So 11–18 Uhr
svdmzweb01.klassik-stiftung.de/ikarus

Besucherinformation
Stand der Klassik Stiftung Weimar in der Tourist-Information
Markt 10 | 99423 Weimar
Tel +49(0) 3643 | 545-400
Fax +49(0) 3643 | 419816
info@klassik-stiftung.de
svdmzweb01.klassik-stiftung.de

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden