Zurück zur Übersicht

»Abschied von Ikarus« – Klassik Stiftung Weimar lädt zu Künstlergespräch mit Rainer Görß und Via Lewandowsky ein

Am Mittwoch, 19. Dezember 2012, um 18 Uhr findet das erste von zwei Künstlergesprächen zur Ausstellung »Abschied von Ikarus. Bildwelten in der DDR – neu gesehen« im Neuen Museum Weimar statt. Unter dem Motto »Wege aus der Dresdner Talsohle« sprechen die Dresdner Künstler Rainer Görß und Via Lewandowsky mit Kurator Eckart Gillen über ihre persönlichen Konsequenzen aus dem Scheitern der kollektiv verordneten Utopie. Die Desillusionierung ermöglichte ihnen die Chance eines individuellen Neubeginns.

Yana Milev musste ihre Teilnahme kurzfristig absagen.

Das Gespräch ist Teil des umfangreichen Rahmenprogramms, das die Ausstellung mit Kuratorenführungen, Vorträgen, Podiumsdiskussionen, Künstlergesprächen und Lesungen flankiert.

Veranstaltungsdaten
Rainer Görß und Via Lewandowsky
im Gespräch mit dem Kunsthistoriker Eckhart Gillen
Mittwoch, 19. Dezember 2012 | 18 Uhr
Neues Museum Weimar
Weimarplatz 5 | 99423 Weimar
Der Eintritt ist frei.

Ausstellungsdaten
»Abschied von Ikarus. Bildwelten in der DDR – neu gesehen«
Noch bis 3. Februar 2013
Neues Museum Weimar
Weimarplatz 5 | 99423 Weimar
Di–So 11–18 Uhr
svdmzweb01.klassik-stiftung.de/ikarus

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden