Zurück zur Übersicht

»Abschied von Ikarus« – Prof. Dr. Karl-Siegbert Rehberg beleuchtet im Vortrag den »Kunst-Staat DDR«

Am morgigen Donnerstag, 24. Januar, um 19 Uhr spricht Prof. Dr. Karl-Siegbert Rehberg im Neuen Museum Weimar zum Thema »›Kunst-Staat DDR‹. Kunst im Staatssozialismus und die deutsche Doppelflucht aus der Geschichte«. Dabei wird er die Entwicklung der Bildenden Kunst in der DDR und die Veränderungen des künstlerischen Scha¬ffens in den vier Jahrzehnten der deutschen Teilung in ihren gesellschaftlichen und politischen Kontext stellen.

Prof. Dr. Karl-Siegbert Rehberg ist Inhaber des Lehrstuhls für Soziologische Theorie, Theoriegeschichte und Kultursoziologie an der Technischen Universität Dresden und Wissenschaftlicher Koordinator des BMBF-Verbundprojektes »Bildatlas: Kunst in der DDR«.

Der Vortrag ist Teil des Rahmenprogramms zur Ausstellung »Abschied von Ikarus. Bildwelten in der DDR – neu gesehen«, die noch bis zum 3. Februar im Neuen Museum zu sehen ist.

Veranstaltungsdaten
»›Kunst-Staat DDR‹. Kunst im Staatssozialismus
und die deutsche Doppelflucht aus der Geschichte«
Vortrag von Prof. Dr. Karl-Siegbert Rehberg, Dresden
Donnerstag, 24. Januar 2013, 19 Uhr
Neues Museum Weimar
Weimarplatz 5 | 99423 Weimar
Der Eintritt ist frei.

Ausstellungsdaten
»Abschied von Ikarus. Bildwelten in der DDR – neu gesehen«
Noch bis 3. Februar 2013
Neues Museum Weimar
Weimarplatz 5 | 99423 Weimar
Di–So 11–18 Uhr
svdmzweb01.klassik-stiftung.de/ikarus

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden