Zurück zur Übersicht

»Ararat – der biblische Berg« – Erster »Dialog mit der Erde« 2017 geht geologischen Spuren der Sintflut nach

Am morgigen Dienstag, 7. März, findet um 19 Uhr in der Parkhöhle im Park an der Ilm der für dieses Jahr erste Vortrag in der Reihe »Dialoge mit der Erde« statt. Anhand einer Reise zum Vulkan Ararat spricht Frank Hühne über die geowissenschaftliche Erforschung der Sintflut-Legende.

Ende des 20. Jahrhunderts gelang es, das tatsächliche Stattfinden eines Flutereignisses vor 7.500 Jahren im Bereich des Schwarzen Meers nachzuweisen. Dessen katastrophales Ausmaß hatte sich in das kollektive Gedächtnis der ersten menschlichen Hochkulturen im sogenannten ›Fruchtbaren Halbmond‹ bzw. an den Ufern des Schwarzen Meeres eingeprägt und Eingang in zahlreiche Überlieferungen gefunden.

In seinen Ausführungen beleuchtet Frank Hühne die fast zweihundert Jahre währenden geologischen Untersuchungen, die die Fluttheorie schließlich naturwissenschaftlich bestätigen konnten.

Frank Hühne ist Diplom-Geologe in der Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie und arbeitet in der Abteilung Geologischer Landesdienst, Boden, Altlasten in Weimar.

Auf dem Blog der Klassik Stiftung Weimar finden Sie einen Beitrag zur Geschichte der Parkhöhle im Park an der Ilm.

Die zwei folgenden »Dialoge mit der Erde« stehen im Fokus des 200-jährigen Gründungsjubiläums der Senckenberg Gesellschaft für Naturforscher in Frankfurt am Main. Frank Kienast spricht am 4. April über »Permafrost und Mammutsteppe«, am 18. April hält Lutz Maul einen Vortrag über »Zwerge des Eiszeitalters«.

Veranstaltungsdaten

»Ararat – der biblische Berg. Ein geotouristischer Reisebericht zum höchsten Berg der Türkei«
Vortrag von Dipl.-Geologe Frank Hühne, Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie, Geologischer Landesdienst Weimar
Dienstag, 7. März 2017 | 19 Uhr
Parkhöhle | unterirdischer Vortragssaal

Im Park an der Ilm | 99423 Weimar
Eingang nahe Liszt-Haus und Mensa der Bauhaus-Universität

Eintritt: 4,50 Euro
Teilnehmerzahl begrenzt | Anmeldung erbeten unter 03643 545 387

Besucherinformation

Stand der Klassik Stiftung Weimar in der Tourist-Information
Markt 10 | 99423 Weimar
Tel +49 (0) 3643 | 545 400
Fax +49 (0) 3643 | 41 98 16
info@klassik-stiftung.de
svdmzweb01.klassik-stiftung.de

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden