Zurück zur Übersicht

Auftaktkonzert der Konzertreihe »Klingendes Schloss« bringt Beethoven, Schumann und Liszt zu Gehör

Am Sonntag, 29. April 2012, stehen beim Auftaktkonzert der Konzertreihe »Klingendes Schloss« Kompositionen von Ludwig van Beethoven (1770–1827), Robert Schumann (1810–1856) und Franz Liszt (1811–1886) im Mittelpunkt. Der Pianist Gottlieb Wallisch spielt für den erkrankten Gert Hecher auf den Hammerflügeln John Broadwood and Son (London 1808), Julius Blüthner (Leizpig 1864) und Carl Bechstein (Berlin 1869).

Gottlieb Wallisch studierte in Wien, Berlin und Paris. Er ist Preisträger zahlreicher Wettbewerbe und konzertierte mit führenden Orchestern, u.a. den Wiener Philharmonikern und der Camerata Salzburg, unter Dirigenten wie Sir Neville Marriner und Lord Yehudi Menuhin. Zahlreiche Tourneen führten ihn in die ganze Welt. Eine Professur für Klavier an der Haute Ecole de Musique Genève rundet seine musikalische Tätigkeit ab.

Seit einiger Zeit können die Besucher in der ersten Etage des Weimarer Schlossmuseums eine außergewöhnliche Sammlung historischer Hammerflügel bewundern. Die seltenen Instrumente, die die Weimarer Sammler Birgit und Prof. Ulrich Beetz über Jahre zusammengetragen haben, sind aber nicht nur anzusehen, sondern sie können nach sorgfältiger Restaurierung auch wieder gespielt werden. Im Rahmen der Konzertreihe »Klingendes Schloss« finden nunmehr regelmäßig Konzerte statt, in denen die historischen Hammerflügel vorgestellt und gespielt werden.

Die vier diesjährigen Konzerte der Reihe stehen unter dem Motto »Klang«. Die Entwicklung der Klavierbaukunst hat im 19. Jahrhundert eine rasante Entwicklung genommen. Sehr schnell entstand eine bis dahin unbekannte Vielfalt an Tasteninstrumenten, die sich signifikant in ihrem Klang unterschieden; von Jahr zu Jahr und von Jahrzehnt zu Jahrzehnt veränderten sich damit hörbar Aufführungspraxis und Komposition. Die wertvolle Sammlung von Klavieren, die die Klassik Stiftung in ihrem Weimarer Stadtschloss beherbergt, bietet einzigartige Möglichkeiten, dieser beeindruckenden Entwicklung nachzuspüren.

Programm
Ludwig van Beethoven (1770–1827)
Sonate A-Dur, op.2/2
Allegro vivace
Largo
Scherzo Allegretto
Rondo grazioso
Sonate C-Dur, op.53 »Waldstein«
Allegro con brio Introduzione – Adagio molto – Rondo – Allegretto moderato

– Pause –

Robert Schumann (1810–1856)
Drei Phantasiestücke, op.111
sehr rasch, mit leidenschaftlichem Vortrag
ziemlich langsam
kräftig und sehr markiert

Franz Liszt (1811–1886)
Variationen über Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen

Eine Veranstaltung der Klassik Stiftung Weimar in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar

Veranstaltungsdaten
Konzertreihe »Klingendes Schloss«
Die historischen Hammerflügel der Sammlung Beetz im Konzert
Sonntag, 29. April 2012 | 11 Uhr
Stadtschloss Weimar | Festsaal
Burgplatz 4 | 99423 Weimar

Eintritt
Erw. 16 € / erm. 12 €
Abonnement – 4 Konzerte – 48 € / erm. 36 €

Konzerttermine 2012
29. April | 27. Mai | 24. Juni | 07. Oktober

Vorverkauf
Besucherinformation
Stand der Klassik Stiftung Weimar in der Tourist-Information
Markt 10 | 99423 Weimar
Tel +49 (0) 3643 | 545-401
Fax +49 (0) 3643 | 41 98 16
nfo@klassik-stiftung.de
svdmzweb01.klassik-stiftung.de

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden