Zurück zur Übersicht

Ausstellung »Wahlverwandtschaften« zur Kunst der Goethe-Zeit endet an diesem Wochenende – Letzter Vortrag am Donnerstag

Nur noch bis diesen Sonntag, 3. November, zeigt die Klassik Stiftung Weimar im Schiller-Museum Zeichnungen und Graphiken aus der Sammlung von Charles Booth-Clibborn in einem Dialog mit eng verwandten Arbeiten aus dem Bestand ihrer Graphischen Sammlungen. Am Donnerstag, 31. Oktober, um 18 Uhr findet der letzte Vortrag zur Ausstellung im Festsaal des Goethe-Nationalmuseums statt. Kurator Prof. Dr. Hermann Mildenberger widmet sich darin einem Kernthema der Ausstellung – dem Künstler Johann Heinrich Wilhelm Tischbein und Weimar.

Veranstaltungsdaten
»Johann Heinrich Wilhelm Tischbein und Weimar«
Vortrag von Prof. Dr. Hermann Mildenberger
Donnerstag, 31. Oktober 2013 | 18 Uhr
Goethe-Nationalmuseum | Frauenplan 1 | 99423 Weimar
Der Eintritt ist frei.

Ausstellungsdaten
Wahlverwandtschaften
Eine englische Privatsammlung zur Kunst der Goethe-Zeit
Noch bis 3. November 2013
Schiller-Museum | Schillerstraße 12 | 99423 Weimar
Di–So 9–16 Uhr

Katalog
Zur Ausstellung ist im Verlag Paragon Press ein reich illustrierter Katalog erschienen.
Herausgeber: Giulia Bartrum, Daniel Godfrey, Hermann Mildenberger und Hinrich Sieveking
Preis: 39,90 € (Broschur), 59,90 € (Hardcover)

Besucherinformation
Stand der Klassik Stiftung Weimar in der Tourist-Information
Markt 10 | 99423 Weimar
TEL +49(0) 3643 | 545-400
FAX +49(0) 3643 | 41 98 16
info@klassik-stiftung.de
svdmzweb01.klassik-stiftung.de

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden