Zurück zur Übersicht

Ausstellung zum Bauhauskünstler Hans Martin Fricke endet am Sonntag – Letzte Kuratorenführung findet am Samstag statt

Die Ausstellung »Der Bauhäusler Hans Martin Fricke. Möbeldesign, Architektur, freie Kunst« im Schiller-Museum endet am kommenden Sonntag nach 12 Wochen Laufzeit. Einen Tag vorher, am Samstag, 11. März, führt Kurator Michael Siebenbrodt um 14 Uhr ein letztes Mal durch das vielgestaltige Frühwerk Frickes, der mit 16 Jahren zu den jüngsten Studierenden am Staatlichen Bauhaus in Weimar und mit 18 Jahren zu dessen jüngsten Absolventen gehört hatte. Die Teilnahme an der Führung ist kostenfrei.

Obwohl Hans Martin Fricke offiziell in der Tischlereiwerkstatt unter Walter Gropius und Werkmeister Erich Brendel lernte, nutzte er auch die für alle Studierenden offene Druckereiwerkstatt Lyonel Feiningers und experimentierte zudem im bildkünstlerischen Bereich mit gegenständlichen und abstrakten Arbeiten. Durch seine Mitarbeit bei der Ausstattung des Musterhauses Am Horn entdeckte er schließlich sein Interesse für Architektur, dem er – da eine reguläre Architektenausbildung auch am Bauhaus Dessau 1925 noch nicht durchgeführt werden konnte – in seine Heimatstadt Oldenburg folgte.

Veranstaltungsdaten

Samstag, 11. März 2017 | 14 Uhr
Führung durch die Ausstellung »Der Bauhäusler Hans Martin Fricke. Möbeldesign, Architektur, freie Kunst« mit Kurator Michael Siebenbrodt
Schiller-Museum
Schillerstraße 12 | 99423 Weimar
Die Teilnahme ist kostenfrei.

Ausstellungsdaten

»Der Bauhäusler Hans Martin Fricke. Möbeldesign, Architektur, freie Kunst«
Noch bis Sonntag, 12. März 2017
Di – So 9.30 – 16 Uhr
Schiller-Museum
Schillerstraße 12 | 99423 Weimar
Der Eintritt ist frei.

Besucherinformation

Stand der Klassik Stiftung Weimar in der Tourist-Information
Markt 10 | 99423 Weimar
Tel +49 (0) 3643 | 545 400
Fax +49 (0) 3643 | 41 98 16
info@klassik-stiftung.de
svdmzweb01.klassik-stiftung.de

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden