Zurück zur Übersicht

Benefizkonzert erbrachte 12.000 Euro

Das von der Stiftung Weimarer Klassik und Kunstsammlungen, der Kulturdienst: GmbH und der Weimarhalle initiierte Benefizkonzert am Sonntag abend in der Weimarhalle erbrachte einen Ertrag von 12.000 Euro. Rund 600 Gäste haben mit ihrem Eintrittsgeld zu diesem hervorragenden Ergebnis beigetragen. Diese Summe wird Grundstock eines Fonds, mit dessen Hilfe Bücher ersetzt werden sollen, die durch den Brand der Herzogin Anna Amalia Bibliothek zerstört wurden. Die Stiftung Weimarer Klassik und Kunstsammlungen bedankt sich herzlich bei allen beteiligten Künstlern, allen Konzertbesuchern und vor allem bei allen Helfern, namentlich bei der Kulturdienst GmbH und der Weimarhalle, die das erfolgreiche Konzert durch ihre tatkräftige Unterstützung erst möglich gemacht haben.
Stiftungspräsident Hellmut Seemann dankt ausdrücklich für dieses bürgerschaftliche Engagement, das sich auch in zahlreichen weiteren Aktionen zu Gunsten der Anna Amalia Bibliothek zeigt. Mit dem sehr regen Zuspruch zum Liederabend in der Weimarhalle habe sich auf sehr eindrucksvolle Weise einmal mehr die enge Verbundenheit der Weimarer mit ihren kulturellen Einrichtungen offenbart, aber auch die rege Unterstützung der Nachbarstädte Jena und Erfurt.

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden