Zurück zur Übersicht

»Besen, Besen seids gewesen« – Radio Funkwerk sendet gemeinsames Hörspielprojekt von Jugendlichen zu Goethes »Der Zauberlehrling«

Im Rahmen der Sendung »Funkwecker« strahlt Radio Funkwerk am Samstag, 10. Juli 2010, 10 Uhr, auf der Frequenz 106,6 MHz sowie im Livestream das Resultat des Hörspielsprojektes »Besen, Besen seids gewesen« aus, das von Johann Wolfgang Goethes Ballade »Der Zauberlehrling« handelt. Das Hörspiel, das im Rahmen von zwei Worksphops im Mai und Juni dieses Jahres entstand, ist ein gemeinsames Projekt von Klassik Stiftung Weimar, Radio Funkwerk und dem Kinderhaus Weimar e. V. Die Redaktion und Produktion des Hörspiels übernahm Radio Funkwerk, die fachliche Betreuung lag beim Referat Forschung und Bildung der Klassik Stiftung Weimar.

Auf Einladung der Klassik Stiftung Weimar machten sich sieben Schüler im Alter zwischen 13 und 15 Jahren in Goethes Gartenhaus ein Bild vom Leben und Werk des jungen Goethe. Inspiriert vom Leben und Schaffen des Universalgenies erweckten die Kinder und Jugendlichen in einem anschließenden Workshop die Ballade »Der Zauberlehrling« zum Leben. Nach einem Improvisationstheater mit vielen Geräuschen und phantastischen Figuren, zum Beispiel einem sprechenden Besen, überlegten sich die Schüler selbst, wie sie die Geschichte in einem Hörspiel lebendig nacherzählen konnten. Der zweite Workshoptermin fand im Medienstudio von Radio Funkwerk in Erfurt statt. Nach einem Einblick in die Radioarbeit konnten die Schüler ihr eigenes Hörspiel produzieren: Neben den verschiedenen Sprechrollen gestalteten sie auch eine entsprechende Geräuschkulisse, so dass jeder Teilnehmer eine wichtige Rolle im Rahmen des Hörspiels erhielt.


Ausstrahlungstermin
»Besen, Besen seids gewesen« – Hörspielprojekt zu Goethes »Der Zauberlehrling«
Samstag, 10. Juli 2010 | 10 Uhr
Radio Funkwerk | Sendung: Funkwecker
Frequenz: 106,6 MHz sowie im Livestream von Radio Funkwerk (http://www.tlm-funkwerk.de/)

Informationen
Klassik Stiftung Weimar
Referat Forschung und Bildung
Regina Seeboth
Frauenplan 1 | 99423 Weimar
Tel: 0 36 43 | 545-566
Fax: 0 36 43 | 545-569
E-Mail: Regina.Seeboth@klassik-stiftung.de

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden