Zurück zur Übersicht

»Bruchstücke – Bausteine« – Klassik Stiftung Weimar setzt Ausstellungsreihe »Schätze des Goethe- und Schiller-Archivs« fort

>> Flyer zur Ausstellung
>> Zu den Pressebildern

Vom 25. März bis 14. August 2016 zeigt das Goethe- und Schiller-Archiv die vierte Folge seiner »Schätze«-Ausstellungsreihe. Die Schau gewährt Einblicke in die Arbeit von Literaten, Künstlern, Verlegern, Philosophen und Politikern aus drei Jahrhunderten. In den historischen Vitrinen des Mittelsaals präsentieren sich diese archivalischen »Bruchstücke« als »Bausteine« der Kulturgeschichte.

Erstmals ausgestellt wird eine Tagebuchaufzeichnung des Verlegers und Schriftstellers Carl Bertuch, die er auf der Rückreise vom Wiener Kongress über seinen Zwischenaufenthalt in Prag verfasste. Ebenso erwarten die Besucher Auszüge aus den Werkmanuskripten der prominenten Liszt- und Nietzsche-Bestände, so die »Rigoletto-Paraphrase« und »Nietzsche contra Wagner. Aktenstücke eines Psychologen«. Von einem Exemplar der Pariser »Correspondance littéraire, philosophique et critique« aus dem Jahre 1780 über ein Skizzenbuch Johann Heinrich Meyers bis hin zu einem Wahlaufruf des ersten Präsidenten der DDR stellen die originalen Briefe und Manuskripte exemplarisch das kulturelle »Baumaterial« des 18., 19. und 20. Jahrhunderts dar. Wie intensiv sich beispielsweise Goethe in der Zeit des »West-östlichen Divan« mit der orientalischen Schriftkultur beschäftigte, zeigen seine Exzerpte in arabischer Schrift. Auch Schillers Aufzeichnungen zur unvollendeten Tragödie »Die Prinzessin von Zelle« und die Geschichte eines Goethe-Porträts von Friedrich Wilhelm Riemer gehören zu den präsentierten Kostbarkeiten.

Die Ausstellungseröffnung findet am Donnerstag, 24. März 2016, um 17 Uhr in der Petersen-Bibliothek des Goethe- und Schiller-Archivs statt. Nach der Begrüßung durch Bernhard Fischer, Direktor des Goethe- und Schiller-Archivs, spricht Joseph A. Kruse, langjähriger  Direktor des Düsseldorfer Heinrich-Heine-Instituts, im Eröffnungsvortrag über »Liebe und Abenteuer: Erfolg und Misserfolg beim Autographensammeln«. Daniló Walter Kunze, Gitarre, umrahmt die Veranstaltung musikalisch.

Der Fototermin für Pressevertreter findet am Donnerstag, 24. März, um 11 Uhr statt.

Veranstaltungsdaten

Schätze des Goethe- und Schiller-Archivs
Folge IV: Bruchstücke – Bausteine
Ausstellungseröffnung
Donnerstag, 24. März 2016 | 17 Uhr
Goethe- und Schiller-Archiv | Petersen-Bibliothek
Hans-Wahl-Straße 4 | 99425 Weimar
Der Eintritt ist frei.

Ausstellungsdaten

Schätze des Goethe- und Schiller-Archivs
Folge IV: Bruchstücke – Bausteine
25. März bis 14. August 2016
Goethe- und Schiller-Archiv | Mittelsaal
Hans-Wahl-Straße 4 | 99425 Weimar

Öffnungszeiten & Eintritt

Mo–Fr 10–18 Uhr | frei
Sa–So, Feiertage 11–16 Uhr | Erw. 2 Euro |erm. 1 Euro | Schüler (16-20 J.) frei

Besucherinformation

Stand der Klassik Stiftung Weimar in der Tourist-Information
Markt 10 | 99423 Weimar
Tel +49 (0) 3643 | 545-400
Fax +49 (0) 3643 | 41 98 16
info@klassik-stiftung.de

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden