Zurück zur Übersicht

Buchbinder-Lehrlinge der Klassik Stiftung Weimar belegen erste Plätze beim Internationalen Jugendleistungswettbewerb

 

Am 13./14. Juni 2009 wurden in Ascona (Schweiz) die Preise des Internationalen Bucheinbandwettbewerbs für Auszubildende im Buchbinderhandwerk 2009 verliehen. Kristina Balthasar belegte den 2. Platz im 1. Ausbildungsjahr und Cornelia Feldmann erhielt den 1. Platz in der Kategorie A „Erstes Lehrjahr“ sowie den Preis für das beste Buch aller drei Ausbildungsjahre. Mit dem 1. Platz war zudem der Gewinn eines Kursgutscheins für die beste Buchbinderschule Europas in Ascona über 500 CHF verbunden, der 2. Platz mit einem Gutschein über 300 CHF. 

Der wichtigste Bucheinbandwettbewerb für Auszubildende wird von der schweizerischen Stiftung zur Förderung des Bucheinbandes (SFB) in Zusammenarbeit mit der Bundesgesinnung der Buchbinder, Kartonagenwaren- und Etuierzeuger Österreichs und dem Bund Deutscher Buchbinder-Innungen veranstaltet. Die Aufgabenstellung des Wettbewerbs lautete, einen dreisprachigen Sonderdruck des Buchs „Die Weise von Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke“ aus dem Kranich-Verlag einzubinden. Die Beiträge der rund 90 Teilnehmer wurden vor allem hinsichtlich der fachlich und technisch richtigen Ausführung bewertet. 

Die Auszubildenden der Buchbinderwerkstatt der Herzogin Anna Amalia Bibliothek nehmen seit 2005 erfolgreich am internationalen Jugendleistungswettbewerb teil.

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden