Zurück zur Übersicht

Bücher kehren in das Historische Bibliotheksgebäude zurück


Am heutigen 01. Oktober 2007 kommen erstmals nach dem Brand und der Sanierung des Gebäudes Bücher zurück in den Rokokosaal der Herzogin Anna Amalia Bibliothek. Bis kurz vor der Wiedereröffnung des Hauses am 24. Oktober 2007 wollen die Mitarbeiter der Bibliothek und die Helfer eines Speditionsunternehmens insgesamt 50.000 Bände vom Tiefmagazin in das Historische Bibliotheksgebäude bringen. Täglich werden 130 Meter Bücher – das entspricht in etwa 4.000 Bänden – ihren Platz in den restaurierten Holzregalen finden. Als erstes stellen die Bibliothekare am Montagmorgen die Großformate ein. Die Reihenfolge des Buchtransports richtet sich nach den technischen Gegebenheiten, thematische Vorgaben gibt es dabei nicht. Die Bücher stammen aus dem 16. bis 19. Jahrhundert. Sie tragen ihre alten Buchkennzeichen (Signaturen) und sind nach Fachgruppen, aber nicht streng systematisch geordnet.

Im Rokokosaal werden 40.000 und im Turm 10.000 Bücher aufgestellt. Auf der Hauptebene des Rokokosaals werden in etwa dieselben Bücher wie vor dem Brand zu stehen kommen. Auf der ersten Galerie, wo es die meisten Wasserschäden gegeben hat, werden zunächst – bis zum Abschluss der Buchrestaurierung – andere historische Buchbestände Platz finden. Das Regal an der Stirnseite der ersten Galerie wird für die Bibelsammlung freigehalten, die in den nächsten drei Jahren an ihren alten Standort zurückkehren wird. Im Rokokosaal steht nach Abschluss des Umzugs weniger als ein Zwanzigstel des Gesamtbestandes der Bibliothek von 900.000 Bänden.

Beim Brand des Historischen Bibliotheksgebäudes am 02. September 2004 sind 50.000 Bände unwiderbringlich verbrannt. 62.000 Bände konnten in der Brandnacht und den Tagen danach beschädigt aus dem Rokokosaal geborgen werden. 28.000 Exemplare entgingen dem Brand, ohne Schaden genommen zu haben.

Von den beschädigten Büchern wurden mittlerweile rund 16.000 Bände restauriert. Weitere 12.500 hat die Bibliothek als Ersatz für die zerstörten Bücher neu erworben. Die Restaurierungsarbeiten an den brand- und wassergeschädigten Büchern werden sich voraussichtlich noch bis 2015 hinziehen.

 
Unter svdmzweb01.klassik-stiftung.de/wiedereroeffnung finden Sie weitere Informationen zur Wiedereröffnung der Herzogin Anna Amalia Bibliothek
und zur Festwoche.

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden