Zurück zur Übersicht

»Cranach und das Bauhaus« – Ute Ackermann spricht im Schiller-Museum über die Rezeption der alten Meister am Staatlichen Bauhaus

Am Donnerstag, 30. April, um 18 Uhr im Schiller-Museum findet der erste von fünf Vorträgen im Rahmen der Ausstellung »Cranach in Weimar« statt. Unter dem Titel »Cranach und das Bauhaus« beleuchtet Ute Ackermann, Klassik Stiftung Weimar, die Rezeption der alten Meister am Staatlichen Bauhaus.

Das Staatliche Bauhaus wurde 1919 in Weimar gegründet. Im Aufbruchspathos der ersten deutschen Demokratie verschrieb es sich einem rigorosen Avantgardismus. So scheint es nur folgerichtig, dass Walter Gropius klassischen kunsthistorischen Unterricht, wie er an den herkömmlichen Akademien erteilt wurde, für das Bauhaus ablehnte. Die vorgetragene Geschichtslosigkeit wurde jedoch immer wieder unterwandert. Am deutlichsten zeigt dies wohl der Unterricht von Johannes Itten, der die Beschäftigung mit historischer Kunst durch seine »Analysen alter Meister« in den Status eines Pflichtfachs erhob. In diesem Kurs wurden unter anderem Werke von Grünewald, Meister Francke und Cranach analysiert. Wenn auch von einer bauhauspezifischen Cranach-Rezeption kaum gesprochen werden kann, spielten Werke von Lucas Cranach in Ittens »Analysen« eine zentrale Rolle. Der Vortrag erklärt die Geschichtsaneignung am Bauhaus im Kontext der historischen Kunsttheorie und anhand ausgesuchter Beispiele.

Ute Ackermann ist wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Direktion Museen der Klassik Stiftung und betreut die Bauhaus-Sammlung.

Noch bis 14. Juni 2015 präsentiert die Klassik Stiftung Weimar im Schiller-Museum die Ausstellung »Cranach in Weimar«. Neben einem umfassenden Einblick in das Leben und Werk von Lucas Cranach d. Ä. (1472–1553) und seinem Sohn Lucas Cranach d. J. (1515–1586) beleuchtet die Schau auch die Wirkungsgeschichte der Cranach-Werkstatt: Von der Wiederentdeckung der Cranach-Werke im Umfeld Goethes bis hin zur Rezeption am Bauhaus und darüber hinaus.

Weitere Informationen zum Thema »Cranach und das Bauhaus« auf dem Blog der Klassik Stiftung

Veranstaltungsdaten
»Cranach und das Bauhaus«
Vortrag von Ute Ackermann, Klassik Stiftung Weimar
Donnerstag, 30. April 2015 | 18 Uhr
Schiller-Museum | Schillerstraße 12 | 99423 Weimar

Eintritt: 3 Euro | erm. 1 Euro

Ausstellungsdaten
»Cranach in Weimar«
Noch bis 14. Juni 2015 | Di–So 9.30–18 Uhr
Schiller-Museum | Schillerstraße 12 | 99423 Weimar

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden