Zurück zur Übersicht

»Cranachs Sibylle« – Kinderführung und Vortrag widmen sich Sibylle und ihren Kleidern

>> Flyer zur Ausstellung mit allen Terminen des Rahmenprogramms

Zwei Veranstaltungen des Rahmenprogramms zur Ausstellung im Schlossmuseum Weimar nehmen am Samstag, 17. November, sowie am Dienstag, 20. November, die Kleidung der Sibylle von Cleve in den Blick.

Cranach zeigt Sibylle in halber Figur. Die Prinzessin ist gekleidet in ein dunkelrotes, an den Ärmeln modisch geschlitztes Kleid aus Seidensamt mit Goldbrokateinsätzen und Bändern aus Seide mit eingewebten Metalleinsetzen, darunter ein Brustlatz aus weißem Leinenbattist. Das schulterlange rotbraune Haar trägt sie offen, nicht durch eine der zeittypischen Netzhauben verborgen. Zu den Accessoires gehören die schwere, goldene Hobelspannkette am Brustansatz, die Kette aus Kugelgliedern mit einem kreuzförmigen perlenbesetzten Anhänger mit Edelsteinen sowie – gewissermaßen als Krönung – der Blütenkranz auf einem Drahtgeflecht, der mit filigraner Leichtigkeit über ihrem Haar zu schweben scheint und sie als Braut kennzeichnet. Die Auswahl der Pflanzen hatte eine magischen Hintergrund: Bittersüßer Nachtschatten sollte schlechte Gedanken und böse Träume vertreiben.

Am Samstag, 17. November, um 14 Uhr findet eine Führung für Kinder im Alter von 7 bis 12 Jahren in der Ausstellung statt. Unter dem Titel »Spitzenkragen und Blumenkranz – Kleider machen Leute« können die jungen Besucher ausgehend von Cranachs Hochzeitsbildnissen der Sibylle von Cleve und ihres Gatten Johann Friedrich von Sachsen eine Reise durch vier Jahrhunderte europäischer Modegeschichte erleben. Anhand der ausgestellten Gemälde aus verschiedenen Epochen können sie dabei die Unterschiede in der Kleidung erkennen, Vergleiche zur heutigen Zeit ziehen und etwas über heutzutage vielleicht seltsam anmutende Modeerscheinungen lernen. Dabei werden Perücken, Reifröcke, gelbe Hosen, Absatzschuhe für Männer und vieles mehr im Mittelpunkt stehen. Mit den gemalten Blumenkränzen Sybilles und Friedrichs als Vorlage haben die Kinder anschließend Gelegenheit dazu, aus Kunstblumen und Blättern individuelle Kränze für sich selbst zu gestalten.

Am Dienstag, 20. November, um 18 Uhr referiert Prof. Dr. Bettina Köhler in der Falkengalerie des Schlossmuseums zum Thema »›Enfin, c’est la mode‹! – Tatsächlich? Sibylle und ihre Kleider«. Bettina Köhler ist Professorin am Institut für Mode-Design an der Hochschule für Gestaltung und Kunst in Basel.

Der Eintritt für die Veranstaltungen des Rahmenprogramms ist im Eintrittspreis für das Schlossmuseum inbegriffen.

Anlässlich ihres 500. Geburtstags zeigt die Ausstellung in der Reihe »Varietas – Neues aus den Museen« seit dem 13. Juli 2012 Bildnisse der Sibylle von Cleve. Im Mittelpunkt steht dabei das Porträt der Sibylle von Cleve als Braut aus der Hand Lucas Cranachs d.Ä.

Veranstaltungsdaten
Spitzenkragen und Blumenkranz – Kleider machen Leute
Führung für Kinder (7 bis 12 Jahre)
Samstag, 17. November 2012, 14 Uhr
Dauer: ca. 60 Minuten Führung, ca. 30 Minuten kreatives Gestalten
Schlossmuseum Weimar | Cranach-Galerie
Burgplatz 4 | 99423 Weimar

»Enfin, c’est la mode«! –
Tatsächlich? Sibylle und ihre Kleider
Vortrag von Prof. Dr. Bettina Köhler, Basel
Dienstag, 20. November 2012, 18 Uhr
Schlossmuseum Weimar | Falkengalerie
Burgplatz 4 | 99423 Weimar

Ausstellungsdaten
Cranachs Sibylle
Ausstellung in der Reihe »Varietas – Neues aus den Museen«
Noch bis 15. Januar 2013
Schlossmuseum Weimar | Cranach-Galerie
Burgplatz 4 | 99423 Weimar
Di–So 10-16 Uhr

Eintritt (Schlossmuseum Weimar)
Erw. 6 Euro | erm. 5 Euro| Schüler (16 bis 20 Jahre) 2,50 Euro

Besucherinformation
Stand der Klassik Stiftung Weimar in der Tourist-Information
Markt 10 | 99423 Weimar
Tel +49(0) 3643 | 545-400
Fax +49(0) 3643 | 419816
info@klassik-stiftung.de
svdmzweb01.klassik-stiftung.de

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden