Zurück zur Übersicht

Darstellungen zur Geschichte Josephs auf einem Kokosnusspokal des 17. Jahrhunderts. Matinee »Sichtbarer Glaube« erschließt neue Zugänge zum Objekt

Am Sonntag, 20. März 2011, um 11 Uhr lädt die Klassik Stiftung Weimar im Rahmen der Veranstaltungsreihe »Sichtbarer Glaube« zu einer musikalisch umrahmten Matinee mit dem Titel »Ein Migrant wird Ministerpräsident – Darstellungen zur Geschichte Josephs auf einem Kokosnusspokal des 17. Jahrhunderts aus der Weimarer Kunst- und Wunderkammer« ins Schlossmuseum Weimar ein.

Im Mittelpunkt steht ein Kokosnusspokal mit vergoldeter Silbermontierung aus dem 17. Jahrhundert. Aus kunsthistorischer und theologischer Sicht gibt er Anlass, sich mit der Geschichte des sog. »ägyptischen Joseph«, dem ersten Sohn des Patriarchen Jakob und seiner Frau Rahel auseinanderzusetzen, wie sie im 1. Buch Mosis (Genesis) erzählt wird. Drei Szenen der biblischen Geschichte sind als Flachrelief auf Kokosnuss dargestellt. In diesen symbol- und zeichenhaften Episoden offenbart sich Josephs besonderer Charakter, der die weiteren Geschehnisse prägt. Der Deckelpokal wurde von einem unbekannten Meister des Kunsthandwerks gefertigt und ging gemeinsam mit anderen Kostbarkeiten in die Weimarer Kunst- und Wunderkammer ein.

Die kunsthistorischen Betrachtungen von Gert-Dieter Ulferts, Leiter der Abteilung Kunstsammlungen der Klassik Stiftung, werden von Jobst Dieter Hayner (ev.-luth.) mit theologischen Annäherungen zum Thema ergänzt. Das offene Gespräch des Publikums mit den Experten rundet auch diesmal die Veranstaltung ab, die Erik Warkenthin musikalisch auf der Chitarrone mit zeitgenössischen Werken von Johann Hieronymus Kapsberger und Alessandro Piccinini aus dem 17. Jahrhundert begleitet.

Veranstaltungsdaten
»Ein Migrant wird Ministerpräsident – Darstellungen zur Geschichte Josephs auf einem Kokosnusspokal des 17. Jahrhunderts aus der Weimarer Kunst- und Wunderkammer«
Vortrag von Gert-Dieter Ulferts und Jobst Hayner (ev.-luth.)
Musik: Erik Warkenthin, Chitarrone
Sonntag, 20.03.2011 | 11 Uhr
Stadtschloss Weimar
Burgplatz 4 | 99423 Weimar
Eintritt: Erw. 3€ | Schüler 1€

Information
Besucherinformation
Stand der Klassik Stiftung Weimar in der Tourist-Information
Markt 10 | 99423 Weimar
Tel: 0 36 43 | 545-400
Fax: 0 36 43 | 41 98 16
E-Mail: info@klassik-stiftung.de

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden