Zurück zur Übersicht

Die 15.000ste Besucherin der Liszt-Landesausstellung kommt aus Berlin

In der Thüringer Landesausstellung »Franz Liszt – Ein Europäer in Weimar« konnte am 13. September 2011 die 15.000ste Besucherin begrüßt werden. Mit ihrem Begleiter war sie eigens aus Berlin angereist, um sich während eines viertägigen Kurzurlaubs in Weimar vor allem auch auf die Spuren des Pianisten und Komponisten zu begeben.

Im Namen der Klassik Stiftung Weimar und der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar überreichte Hauptkurator Detlef Altenburg den glücklichen Besuchern in der Ausstellung im Schiller-Museum neben dem Ausstellungskatalog auch Pins, Armbänder und T-Shirts im Ausstellungsdesign.

Zur Finissage bietet die Ausstellung am 29. und 30. Oktober 2011 verlängerte Öffnungszeiten (10 bis 22 Uhr), zusätzliche Führungen und zwei Konzerte, bevor sie am Montag, 31. Oktober 2011, letztmalig für Besucher ihre Tore öffnet.

svdmzweb01.klassik-stiftung.de/liszt

Für weitere Informationen stehen Ihnen zur Verfügung:

Dr. Julia Glesner | Pressesprecherin
03643 | 545-104
0172 | 84 62 910

Timm Schulze | Pressereferent
03643 | 545-113
0172 | 79 99 959

Ausstellungsdaten
»Franz Liszt – Ein Europäer in Weimar«
Noch bis zum 31. Oktober 2011
Di–So 10 bis 18 Uhr
Schiller-Museum & Schlossmuseum Weimar
Schillerstraße 12 | Burgplatz 4
99423 Weimar

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden