Zurück zur Übersicht

»Die Antike als Schlüssel zur Moderne« – Dr. René Sternke stellt Sammelband zu Karl August Böttiger vor

Am Mittwoch, 21. November 2012, um 18 Uhr stellt Dr. René Sternke im Goethe- und Schiller-Archiv den von ihm herausgegebenen Band »Böttiger-Lektüren. Die Antike als Schlüssel zur Moderne« vor. Nach einer Einführung durch den Direktor des Archivs, Dr. Bernhard Fischer, wird er dabei auch bisher unveröffentlichte antiquarisch-erotische Studien Böttigers analysieren.

Über den Philologen, Archäologen, Pädagogen und Schriftsteller Karl August Böttiger (1760–1835) wird viel geschrieben. Im vorliegenden Sammelband, der im Akademie Verlag erschienen ist, wird Böttiger als Autor ernst genommen. Namhafte Wissenschaftler beleuchten den Altertumskenner von verschiedenen Seiten, so unter anderem seine Beziehung zu Johann Gottfried Schadow (Conrad Wiedemann), seine Erörterungen über das Theater (Klaus Gerlach), seine Messberichte für Cottas »Allgemeine Zeitung« (Bernhard Fischer) oder seine Dichtungen für Prinz Johann von Sachsen (Peter Witzmann). Zur Buchvorstellung wird auch Peter Heyl, Lektor im Akademie Verlag, anwesend sein.

? Weitere Informationen zum Sammelband

Veranstaltungsdaten
»Böttiger-Lektüren. Die Antike als Schlüssel zur Moderne«
Mit Karl August Böttigers antiquarisch-erotischen Papieren im Anhang
Buchpräsentation mit Dr. René Sternke (Berlin)
Einführung von Archivdirektor Dr. Bernhard Fischer
Mittwoch, 21. November 2012, 18 Uhr
Goethe- und Schiller-Archiv | Petersen-Bibliothek
Hans-Wahl-Straße 4 | 99425 Weimar
Der Eintritt ist frei.

Besucherinformation
Stand der Klassik Stiftung Weimar in der Tourist-Information
Markt 10 | 99423 Weimar
Tel +49 (0) 3643 | 545-400
Fax +49 (0) 3643 | 41 98 16
info@klassik-stiftung.de
svdmzweb01.klassik-stiftung.de

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden